Mehr Bürgerservice – Stadtverwaltung soll zusätzliche Mitarbeiter bekommen

dzNeue Stellen

Im Bergkamener Rathaus sollen ab dem kommenden Jahr wieder deutlich mehr Menschen als bisher arbeiten. Das soll vor allem den Bürgern zugute kommen, meint Bürgermeister Roland Schäfer.

Bergkamen

, 28.12.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer zurzeit etwas von der Bergkamener Stadtverwaltung möchte, kann sich durchaus auf längere Wartezeiten einrichten. Die Stadt hat in den Jahren, in denen sie Geld sparen musste, auch das Personal im Rathaus immer weiter gekürzt. Die Folge: In vielen Bereichen stiegen die Wartezeiten – zum Beispiel beim Warten auf die Baugenehmigung, bei der Bauabnahme, aber auch im Jugendamt oder im Fachbereich Soziales.

Zahl der Stellen soll von 378 auf 404 steigen

Jetzt geht es der Stadt finanziell wieder besser und der Stadtrat hat zugestimmt, wieder zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Rein rechnerisch soll die Zahl der Stellen bei der Stadt im Laufe des Jahres 2020 von zurzeit 378 auf 404 steigen.Die Anzahl der Mitarbeiter, die eine neue Stelle bekommen, ist allerdings wahrscheinlich höher. Die Zahl der neuen Mitarbeiter ist in vollen Stellen gerechnet. Eingestellt werden aber auch neue Angestellte in Teilzeit. In einigen Bereichen wird auch nur die Stundenzahl bestehender Stellen aufgestockt. Aus einer halben Stelle wird dann beispielweise eine ganze.

Einen Schwerpunkt für die Neueinstellungen kann Bürgermeister Roland Schäfer eigentlich nicht nennen. „Das zieht sich durch alle Bereiche der Stadtverwaltung“, sagt er auf Nachfrage.

Schwerpunkt Jugend und Soziales

Ein Schwerpunkt sind die Bereiche Jugend und Soziales – unter anderem durch drei neue halbe Stellen bei den Familienzentren. Es soll aber auch eine Aufstockung bei der Bauordnung und im IT-Bereich der Stadtverwaltung geben. Das sind allerdings auch die Bereiche, in denen Schäfer Probleme sieht, überhaupt geeignete Mitarbeiter zu finden.

Die Baubranche boomt und IT-Fachkräfte werden auch in der freien Wirtschaft gesucht. Da Unternehmen meist besser bezahlen als der öffentliche Dienst, gibt es nicht viele potenzielle Mitarbeiter, die sich überhaupt bewerben.

Jetzt lesen

Bei der Bauaufsicht hat sich die Stadt bereits bemüht, selbst neue Mitarbeiter auszubilden, um die Lücke zu schließen.

Ganz neu ist die Stelle eines Gerätewarts Atemschutz für die Bergkamener Feuerwehr, der künftig hauptamtlich bei der Stadt angestellt sein soll. Bisher gab es nur einen ehrenamtlichen Gerätewart. Er soll die ansonsten komplett ehrenamtliche Bergkamener Feuerwehr entlasten.

Die Stellen werden teilweise zunächst intern ausgeschrieben. Neueinstellungen von außen soll es aber ebenfalls geben, kündigt der Bürgermeister an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Massenschlägerei
Schläger greifen Polizeibeamte an, die Auseinandersetzung bei McDonalds beenden wollen
Hellweger Anzeiger Feuerwehreinsatz
Erst ist Öl im Wasser der Marina, dann geht auch noch das Feuerwehr-Boot kaputt
Meistgelesen