Maßnahmen anscheinend noch wirkungslos – wieder viele neue Infektionen in Bergkamen

dzCorona-Pandemie

Bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Bergkamen noch kein entscheidender Rückgang zu verzeichnen. Auch über das Wochenende werden viele Neuinfektionen bekannt.

Bergkamen

, 19.10.2020, 18:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Maßnahmen, die der Kreis Unna und die Stadt Bergkamen getroffen haben, um die Zahl der Corona-Neuinfektionen einzudämmen haben offenbar noch nicht gegriffen. Auch über das Wochenende und am Montag wurde bei einer ganzen Reihe von Bergkamenern wieder eine Infektion mit dem Virus nachgewiesen.

Am Samstag waren es gleich 15 Bergkamener mit einer neuen Infektion. Am Sonntag waren es drei und an diesem Montag vier, sodass seit dem Freitagnachmittag sogar bei 22 Menschen aus Bergkamen eine Corona-Infektion festgestellt wurde.

Jetzt lesen

Bei der Gesamtzahl der aktiv mit dem Virus Infizierten wirkt sich aus, dass die Infektionswelle in Bergkamen schon vor mehr als zwei Wochen begonnen hat. Seit dem Freitag gelten Zehn Bergkamener als wieder gesund. Die Zahl der aktiv Infizierten stieg um zwölf von 79 auf 91 Menschen in Bergkamen.

Nach Angaben von Bürgermeister Roland Schäfer gibt es keine Ursache für die Neuinfektionen, die klar auszumachen ist. „Das zieht sich durch die ganze Bevölkerung“, sagte er. Schäfer rät dazu, Kontakte auch im privaten Umfeld möglichst zu meiden. Nach den Erfahrungen des Ordnungsdienstes sind die Bergkamener diszipliniert. Maskenverweigerer gab es bisher nicht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Berufungsprozess in Dortmund
Bergkamener wollte Friseursalon überfallen, scheiterte aber am Widerstand von zwei Frauen
Hellweger Anzeiger Aus der Distanz
Große Sorge: Conny Perrera lebt in den USA - ihre Mutter im Bergkamener Corona-Hotspot
Hellweger Anzeiger Coronavirus
So viele neue Infektionen wie noch nie an einem Tag – weitere Fälle in Seniorenheim
Hellweger Anzeiger Unterricht an Schulen
Digitalisierung stockt: Die neuen iPads für die Schulen sind noch nicht in Sicht
Meistgelesen