Mann mit Waffe auf dem Fahrrad: Das sagt die Polizei dazu

dzSchrecken in Bergkamen

Ein Radler, der angeblich mit einer Waffe in der Hand unterwegs ist, versetzt viele Bergkamener in Angst. Das Großaufgebot der Polizei, das nach ihm gesucht haben soll, hat es nie gegeben – aus gutem Grund.

Bergkamen

, 14.10.2019, 12:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Meldung klang dramatisch: In Bergkamen soll am Sonntag ein Mann mit einer Waffe durch die Stadt geradelt sein. Ein Großaufgebot der Polizei soll nach ihm gesucht haben, meldeten diverse digitale Bergkamener Nachrichtengruppen, unter anderem bei „Facebook“. Einige gaben die Warnmeldung auch per Whatsapp an Freunde, Bekannte und Nachbarn weiter.

Polizei geht von Fake aus

So dramatisch war die Lage jedoch nicht. Die Polizei geht sogar mittlerweile davon aus, dass es sich um echte Fake-News handelte. Polizei-Sprecherin Vera Howanietz bestätigte, dass am Sonntag Notrufe von mehreren besorgten Bergkamenern bei der Polizei eingegangen sind. Sie alle hatten allerdings eines gemeinsam: Gesehen hatte den Mann mit der Waffe niemand persönlich. Alle waren im Netz auf das Foto mitsamt einer Warnung gestoßen, besser vorsichtig zu sein, weil ein Mann mit einer Waffe in der Stadt unterwegs ist.

Bürger übermitteln Polizei das Foto

Einige übermittelten der Polizei sogar das Foto, sodass die Beamten zumindest wussten um was es ging. Das Problem: Auf dem Foto ist zwar ein Radler auf einer Straße zu sehen. „Aber für uns war weder erkennbar, ob das Foto tatsächlich in Bergkamen aufgenommen ist, noch was der Mann tatsächlich in der Hand hält“, sagte Howanietz.

Keine Begegnung mit Bewaffnetem gemeldet

Nach ihren Angaben wurden auch keinerlei Begegnungen mit einem Bewaffneten gemeldet – auch nicht auf der Bergkamener Herbstkirmes.

Wer auf den einschlägigen Bergkamener Foren auf Facebook nach dem Bild sucht, wird tatsächlich fündig. Zu sehen ist ein Mann auf einem Fahrrad, der durch einen verkehrsberuhigten Bereich radelt. Er hält einen länglichen Gegenstand in der rechten Hand, die nach unten hängt. Mit der Linken lenkt er das Fahrrad.

Das Bild könnte in der Alten Kolonie in Höhe des Kurt-Schumacher-Platzes aufgenommen worden sein. Sicher zu erkennen ist das aber nicht.

Keine Waffe zu erkennen

Bei dem Gegenstand, den er in der Hand hält, könnte es sich um alles mögliche handeln, auch um einen größeren Regenschirm oder eine Angel, wie eine Frau im Internet vermutet. Dass es sich um ein Gewehr handelt, ist unwahrscheinlich. Ein Kolben ist auf dem Bild nicht zu erkennen.

Die Polizei sah deshalb auch keinen Ansatz für weitere Ermittlungen, wie Howanietz mitteilte. Sie geht davon aus, dass jemand im Internet gezielt Verunsicherung erzeugen wollte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergbau-Erinnerung

Mit vielen Bildern: Die Oberadener Bergleute holen die Heilige Barbara nach Hause

Meistgelesen