Lichtermarkt-Besucher aus Silifke

dzPartnerstädte

Vermutlich sind Bekir Sami Burkut und seine Begleiter an diesem Freitag die Lichtermarkt Besucher mit der weitesten Anreise. Sie kommen aus Silifke.

Bergkamen

, 25.10.2018, 12:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die städtische Partnerschaftsbeauftragte Angelika Joormann-Luft freut sich, dass sie erstmals mit Besuchern aus der türkischen Partnerstadt über die Bergkamener Großveranstaltung bummeln kann. Ein vor zwei Jahren geplanter Besuch aus Silifke war kurzfristig abgesagt worden – wegen der politischen Turbulenzen, die damals in der Türkei nach dem Putschversuch herrschten. So etwas droht diesmal nicht, die vierköpfige Delegation aus der Partnerstadt ist bereits in Bergkamen eingetroffen. Sie bleibt bis nächste Woche. Und natürlich nimmt sie die lange Reise nicht nur wegen des Lichtermarktes in Kauf. „Bekri Sami Burkut ist Leiter des städtischen Seniorenbüros in Silifke“, berichtet Joormann-Luft. Dementsprechend will er sich mit den Kolleginnen aus der entsprechenden Einrichtung im Bergkamener austauschen, sich hiesige Seniorenheime anschauen und über gemeinsame Projekte nachdenken. Die türkischen Besucher werden sich zudem mit der zu Ende gehende Geschichte des Bergbaus befassen: Sie wollen das Trainingsbergwerk der RAG in Recklinghausen besichtigen.

Lichtermarkt-Besucher aus Silifke

Bei der Blumenbörse am 5. Mai 2019 soll es wieder einen Europatag geben. © Marcel Drawe

Europatag bei der Blumenbörse 2019

Die Türken sind in diesem Jahr die einzigen Lichtermarkt-Besucher aus den Partnerstädten. Das hat etwas mit Wahlen zu tun. Die Bürger von Wieliczka in Polen haben am vergangenen Wochenende ihren Bürgermeister Artur Koziol mit 57 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Mit so einem klaren Ergebnis ist bei der Wahl im sachsen-anhaltinischen Hettstedt am Sonntag, 28. Oktober, wohl nicht zu rechnen. Dort wird ein Nachfolger für den am 1. September verstorbenen Bürgermeister Danny Kavalier gesucht. Da sechs Kandidaten antreten, rechnen alle Beobachter damit, dass es am 11. November ein Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen gibt.

Dass Hettstedt noch immer vom überraschenden Tod des beliebten Stadtoberhaupt gezeichnet ist, hat Joormann-Luft am vergangenen Wochenende gemerkt, als sie mit einer kleinen Bergkamener Gruppe die Eröffnung des dortigen Zwiebelfestes besucht hat. „Die wurde in wesentlich kleinerem Rahmen gefeiert als in früheren Jahren“, berichtet sie.

Für die Zeit vom 16. bis zum 18. November plant Joormann-Luft eine Reise zum Weinmarkt ins französische Gennevilliers. Dort wird sich Bergkamen wieder mit einem eigenen Stand präsentieren und deutsche Weine zum Verkosten anbieten. Bei der Gelegenheit kann Joormann-Luft mit den französischen Partnern auch gleich über ihre Pläne für das nächste Jahr sprechen. Sie waren beim Europatag dabei, den die Stadt Bergkamen im Mai bei der Blumenbörse veranstaltet hatte. Und den will Joorman-Luft im kommenden Jahr am 5. Mai wiederholen. Und zwar nach Möglichkeit im größeren Rahmen. „Es wäre schön, wenn sich dann alle unsere Partnerstädte beteiligen würden“, sagt Joormann-Luft. Denn zwei Wochen später steht ein wichtiger europäischer Termin an: Die Wahlen zum Europäischen Parlament.

  • Bergkamen hat folgenden Partnerstädte:
  • Gennevilliers in Frankreich
  • Hettstedt in Sachsen-Anhalt
  • Silifke in der Türkei
  • Wieliczka in Polen
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Musikschule
Nur ein Klavierhocker und seine gute alte Gitarre: Eine Zeitreise durch die Popmusik
Hellweger Anzeiger Abrissarbeiten
Mit vielen Bildern: Die alte City ist in wenigen Tagen aus Bergkamen verschwunden
Meistgelesen