Letztes Spielplatzfest in diesem Jahr: Für eine Sache standen die Kinder sogar Schlange

dzSpielplatzfest in Bergkamen

Jedes Jahr organisiert die Stadt Spielplatzfeste in den Sommerferien. Immer mittwochs trafen sich Eltern und Kinder zum Spielen, Quatschen und Kennenlernen. Ein Angebot kam besonders gut an.

Bergkamen

, 21.08.2019, 17:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Geduldig sitzen die Mädchen auf der Holzbank hintereinander. Sie können es kaum erwarten, endlich ganz vorne zu sitzen. Denn dann verwandeln sie sich in bunte Regenbogen, rosa-wangige Prinzessinnen oder prächtige Schmetterlinge. Am anderen Ende der Bank sitzt nämlich eine Ehrenamtliche, die mit einem Pinsel die Gesichter der Kinder bemalt.

Das Angebot ist offensichtlich sehr beliebt bei den jungen Besuchern des Spielplatzfestes. „Auch das Basteln kommt gut an“, sagt Lena Kärger vom Jugendamt der Stadt Bergkamen. An einem anderen Tisch schneiden Kinder geduldig Pappe aus – daraus sollen einmal Dinosaurier entstehen. Auch diese Aktion begleiten freiwillige Helfer. „Ohne die Ehrenamtlichen geht es nicht“, sagt Kärger über die Spielplatzfeste. Sie ist seit 11 Uhr auf dem Spielplatz an der Walter-Poller-Straße. „Seit 11.30 Uhr ist es hier voll.“

Letztes Spielplatzfest in diesem Jahr: Für eine Sache standen die Kinder sogar Schlange

Spielplatzfest Walter-Poller-Straße: Das Kinderschminken kam besonders gut an. © Stefan Milk

Neue Spiele, neuer Spielplatz, neue Gesichter

Tatsächlich tummeln sich auf dem großen Spielplatz Kinder und Eltern. Nicht nur die von der Stadt zur Verfügung gestellten Spielgeräte wie Diabolo oder ein überdimensionales Vier Gewinnt animieren die Kinder zum Spielen. Sie tummeln sich auch im Sandkasten, auf dem Klettergerüst und den Spielgeräten, die der Spielplatz auch ohne Fest zu bieten hat. Denn für viele ist auch der Spielplatz an sich neu. „Ich bin von dem Spielplatz sehr angetan“, sagt Katrin Demuth. Sie hat es sich mit ihrer Freundin Mareike Hüls-Geise auf einer Picknickdecke bequem gemacht.

Die Kinder der jungen Mütter sind allerdings noch zu klein, um die Spielgeräte auf dem Spielplatz zu nutzen. „Ich würde mir eine Ergänzung für kleinere Kinder wünschen. Die sind in den Ferien ja auch zu Hause, weil die Babygruppen ausfallen.“ Trotzdem genießen die beiden die angenehme Atmosphäre und freuen sich, den ein oder anderen Bekannten wiederzutreffen.

Nicht neu auf dem Spielplatz ist Jennifer Weber. Ganz im Gegenteil. „Das ist unser Stammspielplatz“, so die dreifache Mutter. Und doch ist das Spielplatzfest etwas besonderes. Die Kinder treffen Freunde und sie andere Eltern. „Und man bekommt die Möglichkeit, selbst mit den Kindern zu spielen, zum Beispiel Diabolo oder Tellerdrehen“, sagt Weber.

Jetzt lesen

So viel wie an diesem Mittwoch war nicht bei jedem Spielplatz los. Und doch ist offensichtlich, dass die Eltern und Kinder dankbar für das Ferienangebot sind. Passt das Wetter, sind die Feste eine gute Gelegenheit, um andere Menschen, Spielplätze und vielleicht sogar neue Ecken in Bergkamen kennenzulernen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sprachprojekt in der Grundschule

Warum auch deutsche Eltern am Rucksack-Projekt für den Spracherwerb teilnehmen

Meistgelesen