Leergefegte Kühlregale im Kaufland: Mitarbeiter müssen Lebensmittel wegschmeißen

dzErnährung

Am Dienstag war die Fleischtheke im Kaufland ausgeräumt. Nur noch einzelne Teile lagen darin, unter den Theken lagen Lappen. Mitarbeiter hatten einen Defekt bemerkt und sofort gehandelt.

15.01.2020, 09:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer am Dienstagmorgen im Kaufland an der Töddinghauser Straße Fleisch kaufen wollte, musste sich entweder für gefrorene Ware entscheiden oder zur Frischetheke gehen. Denn die Kühlregale, die sonst mit Frischfleisch und Geflügel befüllt sind, waren am Dienstag wie leer gefegt.

Auch am Montag gab es an der Selbstbedienungstheke kein Fleisch, nachdem ein Defekt der Kühlregale von den Mitarbeitern entdeckt wurde. Die Mitarbeiter hätten den Defekt umgehend bemerkt und die Ware ausgeräumt, heißt es von der Pressestelle auf Anfrage unserer Redaktion. „Die betroffene Ware wurde fachgerecht entsorgt“, versichert Kaufland.

Theke im Kaufland wird nun wieder aufgefüllt

In den kommenden Tagen dürfte nach und nach wieder mehr Fleisch in der Theke liegen, denn die Kühlmöbel sind laut Kaufland mittlerweile repariert und „werden derzeit wieder mit neuer Ware eingeräumt.“

Dass in so einem Fall Lebensmittel weggeworfen werden muss, ist freilich traurig. Eine andere Wahl hatte Kaufland jedoch nicht, denn die Kühlkette von Lebensmitteln darf nicht unterbrochen werden.

Jetzt lesen

Waren müssen nach Anlieferung sofort bei der vorgeschriebenen Temperatur kühlen. Das schreibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Grubenwasser
Wasserstadt soll mit Energie geheizt werden, die der Bergbau noch nach seinem Ende liefert
Hellweger Anzeiger Unterhaltung
Bergkamener bei „The Biggest Loser“: „Ich wusste, mit mir steht und fällt die ganze Nummer“
Meistgelesen