Kuriose Baustelle – Kanalbrücke ist ab Donnerstag wieder frei

dzHeiler Kirchweg

Die Sperrung des Heiler Kirchwegs in Oberaden sorgte für viele Fragezeichen. Aus welchem Grund war die Straße gesperrt? Das wussten selbst viele Entscheidungsträger bei der Stadt nicht.

Bergkamen

, 18.11.2020, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Sperrung des Heiler Kirchwegs war zwar angekündigt worden, aber die rigorose Abschottung verwunderte viele Passanten. Zumal auf dem Heiler Kirchweg keine Baumaßnahmen auszumachen waren. Kurios: Weder das Bauamt noch der Stadtbetrieb Entwässerung noch die GSW wussten etwas von Arbeiten am Heiler Kirchweg, ebenso wenig die Baufirmen, die dort angeblich im Einsatz waren. Vor Ort fanden sich indes städtische Mitarbeiter – und zwar des Baubetriebshofes. Doch die machten sich die Straßensperrung nur zunutze.

Jetzt lesen

Baubetriebshof nimmt Baumpflege vor

„Wir haben uns in die bestehende und genehmigte Sperrung eingeklinkt“, erklärt Baubetriebshofleiter Stephan Polplatz. Denn an der Böschung waren Baumpflegemaßnahmen notwendig. Totholz wurde entfernt und kleinere Bäume gefällt. Arbeiten, die im laufenden Verkehr unmöglich sind.

Der eigentliche Grund für die Sperrung des Heiler Kirchwegs waren aber Arbeiten an der Rotherbachstraße. Der dort tätige Rohr-Sanierer hatte zur Absicherung des Mündungsbereichs des Heiler Kirchwegs ein Verkehrssicherungsunternehmen beauftragt – und das beantragte bei der Stadt erfolgreich die Sperrung.

Die Arbeiten sind indes abgeschlossen, so dass der Heiler Kirchweg ab diesem Donnerstag wieder genutzt werden kann. Die weiteren Arbeiten an der Rotherbachstraße gehen nicht mit weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen einher, teilte der Bauleiter mit.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Absage wegen Corona
Silvester-Konzert fällt aus – Justus Frantz kommt trotzdem nach Bergkamen
Hellweger Anzeiger Neue Kindergärten
Kindergartenplätze: Im nächsten Jahr steigen die Chancen, einen zu bekommen
Meistgelesen