Das Kulturprogramm für die nächste Spielzeit steht. Die Kabarettreihe bietet wieder große Namen. Ob die aber tatsächlich ins studio theater kommen, ist wegen Corona noch ungewiss.

Bergkamen

, 03.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Der erste Kabarett-Termin in der Kultursaison 2020/21 trägt den sehr passenden Titel „Neustart“. Ob Kabarettist Florian Schröder diesen allerdings tatsächlich am 25. September im studio theater hinlegen kann, steht noch nicht fest. Denn angesichts der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen für Veranstaltungen muss Kulturreferentin Simone Schmidt-Apel zweigleisig planen.

Derzeit dürfen maximal 70 Zuschauer ins studio theater

Nach den aktuell geltenden Abstandsregeln sind für die 415 Plätze im studio theater maximal 70 Besucher zugelassen. Für die Kabarett-Reihe mit ihrer hohen Zahl an Abonnenten wäre das wohl zu wenig - zumal auch in der kommenden Spielzeit wieder bekannte Namen wie Tina Teubner, Arnulf Rating, Simone Solga und Christian Ehring auf dem Kabarett-Spielplan stehen.

Auch ein Auftritt von Arnulf Rating steht im Kulturprogramm für 2020/21 für Bergkamen.

Auch ein Auftritt von Arnulf Rating steht im Kulturprogramm für 2020/21. © POP-EYE/Kriemann

Schmidt-Apel setzt darauf, dass die Corona-Regeln bis zum Herbst weiter gelockert werden und ein Hygiene-Konzept es ermöglicht, eine höhere Zahl an Zuschauern ins studio theater zu lassen. Eine Garantie, dass tatsächlich alle sieben geplanten Kabarett-Termine über die Bühne gehen werden, kann sie aber nicht geben.

Jetzt lesen

Mittwochsmix und Grand Jam können ins studio theater ausweichen

Beim Mittwochsmix und bei der Konzertreihe „Grand Jam“ ist sie optimistischer: „Wir haben für alle Termine das studio theater gebucht“, sagt sie. Dort könnten sowohl die Kleinkunstfreunde als auch die Blues-Fans genug Abstand von einander halten. Für den Mittwochsmix braucht Schmidt-Apel ohnehin eine Alternative, weil der übliche Veranstaltungsort, die Galerie „sohle 1“, wegen des Museumsumbaus vorerst nicht zur Verfügung steht. Für den „Grand Jam“ wird ebenfalls ein Plan B benötigt, falls die Gaststätte Thorheim wegen Corona als Konzertort ausfallen würde.

Michael van Merwyk ist wieder beim „Grand Jam“ zu Gast. Auch diese Konzertreihe könnte bei Bedarf ins studio theater umziehen.

Michael van Merwyk ist wieder beim „Grand Jam“ zu Gast. Auch diese Konzertreihe könnte bei Bedarf ins studio theater umziehen. © Hoffmann

Auch der „Klangkosmos Weltmusik“, der sich üblicherweise im Trauzimmer in der Marina abspielt, könnte notfalls ins studio theater ausweichen. Allerdings ist das auch die Reihe über der die größten Fragezeichen schweben. Nicht wegen der Zuschauer, sondern wegen der Musiker.

Jetzt lesen

Die kommen zumindest zum Teil aus dem außereuropäischen Ausland, sodass bisher nicht klar ist, ob die sie die Reise nach Deutschland überhaupt antreten dürfen. In der Vorlage, die Schmidt-Apel für die Sitzung des Kulturausschusses am 15. Juni erstellt hat, hat sie deshalb noch keine konkreten Konzert-Daten, sondern nur die Monate eingeplant. Die Weltmusik in Bergkamen erklingt üblicherweise montags.

Liza Kos soll ihren ursprünglich für den Mai geplanten Auftritt im Mittwochsmix am 8. Oktober in Bergkamen nachholen. Möglicherweise im studio theater.

Liza Kos soll ihren ursprünglich für den Mai geplanten Auftritt im Mittwochsmix am 8. Oktober nachholen. Möglicherweise im studio theater. © MICHEL-KITENGE

Ob Schmidt-Apel schon zur Ausschuss-Sitzung sagen kann, wie die Kultursaison 2020/21 läuft, ist angesichts der Ungewissheit unwahrscheinlich. Allerdings soll der Vorverkauf für die Veranstaltungen auch erst nach den Sommerferien beginnen. „Bis dahin“, sagt Schmidt-Apel, „wissen wir hoffentlich mehr.“

Das für 2020/21 geplante Kulturprogamm

  • Kabarett/Cabaret (normalerweise freitags): 25. September: Florian Schröder „Neustart“; Donnerstag, 29. Oktober, Tina Teubner: „Wenn Du mich verlässt, komm ich mit“; 18. Dezember: Volkmar Staub: „JahresROCKBlick“; 21. Januar 2021, Arnulf Rating „Zirkus Berlin“; 26. Februar, Simone Solga: „Ihr mich auch“; Freitag, 9. April, Christian Ehring: Neues Programm; Freitag, 28. Mai, Stefan Waghubinger: „Jetzt hätten die guten Zeiten kommen können“.
  • Mittwochsmix: 30. September, „Duo zu Zweit“: „Die wilde 13“; Donnerstag, 8. Oktober: Liza Kos: „Was glaub ich, wer ich bin?!“ (Ersatztermin für den 25. März); 25. November, Matthias Reuter „Wenn ich groß bin, werd ich Kleinkünstler“; 17. Februar 2021, Tobias Morgenstern und Jensen Folkers: „concert pour deux“ (Ersatztermin für 27. Mai 2020); 10. März, III-Young Kim: „Kim kommt“; 21. April, Andrea Bongers: „Bock drauf“.
  • Grand Jam (immer mitttwochs): 2. September: Travis Haddix; 7. Oktober: Boppin B (Ersatztermin für 1. April); 4. November: Claus Dierks (The Voice Senior); 2. Dezember: Grand Jam Boogie Woogie Xmas Special feat. C. Bleiming & C. Rannenberg; 6. Januar 2021: Bad Temper Joe; 3. Februar: The Night Walkers; 3. März: Bluesnight Band; 7. April: Larry Garner und Michael van Merwyk;
  • Klangkosmos Weltmusik (immer montags): 12. Oktober: Alexandre Santos Duo – Leonardo - Barbosa Duo (Brasilien - Lissabon); September: Haratago ( Frankreich/ Baskenland); November: Assurd ( Italien); Dezember: Per Arne Glorvigen (Norwegen/ Frankreich); Januar 2021: Ryan Young Duo ( Schottland/UK); Februar: Asmáa Hamzaoui & Bnat Timbouktou (Marokko); Mai: Steppe Sons ( Kazakhstan).
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sonderratssitzung im August
Für das neue Hallenbad in Bergkamen zeichnet sich im Stadtrat eine Mehrheit ab
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Teilweise steinzeitlich“: Welche Lehren der Kreis Unna aus der Corona-Pandemie zieht
Hellweger Anzeiger Sicherheit in Kamen/Bergkamen
Bodycams für den Ordnungsdienst: Sieht man die Körperkameras bald in Kamen oder Bergkamen?