Konzertreise mit Klarinette und Partnerschafts-Mission

dzClarinet.Factory

Wenn die „clarinet.factory“ der Musikschule zu zwei Konzerten in die polnische Partnerstadt Wieliczka reist, kommt auch die Partnerschaftsbeauftragte mit. Sie hat eine besondere Mission.

Bergkamen

, 07.10.2019, 15:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn das Bergkamener Ensemble „clarinet-factory“ an diesem Freitag in die polnische Partnerstadt Wieliczka reist, geht es um mehr als nur die zwei Konzerte, die das Klarinetten-Quartett dort gibt. Die Bergkamener Reisegruppe, zu der auch die Partnerschaftsbeauftragte Angelika Joormann-Luft gehört, hat eine Mission, die über die Konzertreise hinausgeht: Sie soll neue Kontakte in der Partnerstadt knüpfen, damit der Austausch zwischen den Partnerstädten weiterhin so reibungslos läuft wie bisher.

Letzte Begegnung, die Marek Filipek organisiert

Die Reise des Klarinetten-Ensembles ist die letzte Begegnung, die Marek Filipek organisiert, der bisher in Wieliczka für die Partnerschaften zuständig war. „Im September war noch kein Nachfolger benannt“, sagt Thomas Hartl, der Leiter Innere Verwaltung bei der Stadtverwaltung, der auch für die Kontakte zu den Partnerstädten zuständig ist. Er hofft, dass Joormann-Luft vor Ort klären kann, wer für sie demnächst Ansprechpartnerin der polnischen Partnerstadt ist.

Auch Wieliczka hat Interesse an der Partnerschaft

Hartl weiß, dass auch der Bürgermeister von Wieliczka, Artur Koziol, großes Interesse hat, die Partnerschaften reibungslos fortzusetzen. Er ist noch auf der Suche nach einer geeigneten Person, die idealerweise zwei Fremdsprachen sprechen soll. Mit Filipek war Bergkamen bestens bedient: Er spricht fließend deutsch. „Englisch wäre zur Verständigung aber auch völlig in Ordnung“, sagt Hartl.

Gegenbesuch für Chor-Konzert in Bergkamen

Bei der Reise der clarinet-factory nach Polen handelt es sich um den Gegenbesuch zum Besuch des Chors „Camerata“ im Juni in Bergkamen, den die Leiterin der Musikschule in Wieliczka, Izabela Szota dirigiert. Szota hat auch das Konzert für das Bergkamener Ensemble zum „Nationalen Bildungstag“ im stilvollen Saal der Musikschule von Wieliczka organisiert. Ein zweites Konzert ist in der neuen Mediathek der Stadt geplant.

Die clarinet.factory besteht unter anderem aus Sabrina und Jasmin Garlik, die in Bergkamen ihr Abitur gemacht und die Förderschulklasse der Musikschule Bergkamen besucht haben. Nach dem Musikstudium haben sie sich mit ihren ehemaligen Lehrern Werner Ottjes und Johannes Bitter zur clarinet-factory zusammengetan. Seitdem zeigt das Quartett die stilistische Vielfalt und Wandlungsfähigkeit der Klarinettenmusik. Zum aktuellen Programm des Quartetts gehören Stücke, die von Wolfgang Amadeus Mozart über Kurt Weill bis Jean Françaix reichen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schulversuch Talentschule

Berufsorientierung an der Gesamtschule funktioniert, Soziales Lernen noch nicht so ganz

Meistgelesen