Brennender Altkleidercontainer in Oberaden: Polizei sucht Täter

dzFeuerwehr Bergkamen

Kleiderspenden liegen auf dem Boden verteilt, der Container ist nicht mehr grün, sondern schwarz. In Oberaden brannte ein Altkleidercontainer. Zurück bleibt eine Sauerei.

Oberaden

, 03.11.2019, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die Feuerwehr war es nur ein kleiner Brand. Eine ganz schöne Sauerei und einen erheblichen Schaden hat er dennoch verursacht. Die Polizei sucht nun nach unbekannten Tätern, die einen Altkleidercontainer in Brand gesteckt haben.

Der Container an der Sugambrerstraße in Oberaden wurde laut Polizei „erheblich beschädigt“. Ein danebenstehender Altkleidercontainer musste aufgeflext und der Inhalt abgekühlt werden. Die vielen Kleiderspenden lagen am Sonntag vor den geöffneten Containern verteilt – mit Schaum bedeckt.

Die Einheit Oberaden musste am Samstagabend gegen 21.20 Uhr ausrücken, um die Container zu löschen. Sie hatten Feuer gefangen. Die Arbeit der Feuerwehr war schnell erledigt, der Einsatz dauerte nicht einmal eine halbe Stunde.

Die Einsatzkräfte löschten das Feuer und legten die Spenden anschließend etwas zusammen, wie Feuerwehrleiter Dirk Kemke auf Nachfrage erklärt.

Für die Entsorgung ist der Eigentümer der Spenden zuständig – in diesem Fall die GWA. „In dem Moment, in dem der Müll entsorgt wird, wechselt der Besitzer“, sagt Kemke.

Freuen dürfte die GWA sich über den Zustand der Container, die auf dem Parkplatz zwischen den beiden Fußballplätzen des SuS Oberaden stehen, nicht. Sie müssen nun abgeholt und repariert werden – falls möglich. Für die Kleiderspenden, die mit Feuer oder/und Löschwasser in Berührung gekommen sind, sieht GWA-Pressesprecher Andreas Hellmich weniger Hoffnung. „Sie müssen leider entsorgt werden.“

Die GWA bittet in solchen Fällen um Zeugenhinweise – „auch weil der Brand sich nicht auf die Container beschränken muss.“ Wer etwas bemerkt hat, erreicht die Polizei in Bergkamen unter Tel. (02307) 921 7320 oder 921 0.

Lesen Sie jetzt