„Kinderkram“ stellt sich auf den Schulbeginn ein

dzSpielzeugbörse

Bald beginnt die Schule wieder. Das wissen auch die Betreiberinnen der Spielzeugbörse „Kinderkram“ in der Auferstehungskirche. Sie bieten deshalb sogar einen Extra-Öffnungstag an.

Bergkamen

, 23.08.2019, 09:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dass sich der erste Schultag nähert, merken auch die Helferinnen der Spielzeugbörse „Kinderkram“, die Nachfrage nach Schulmaterial steigt. Und deshalb öffnet die Börse im Keller der Auferstehungskirche an der Goekenheide in Weddinghofen im August gleich zwei Mal.

Am Samstag, 24. August, und regulär am letzten Samstag des Monats, also am 31. August. Jeweils von 10 bis 12 Uhr haben Eltern mit wenig Geld die Möglichkeit, kostenlos Spiel- und Schulsachen für ihre Kinder auszusuchen. Der Bedarf zum Schulbeginn ist da, weiß Ute Dettmar, die sich für die Spielzeugbörse engagiert. Und dank der Spender warten im Kirchenkeller auch einige Tornister und Turnbeutel auf neue Besitzer.

Geldspenden für Stifte und Hefte

Auch Stifte und Hefte sowie ähnliches Unterrichtsmaterial liegen bereit. Das haben Dettmar und ihre Mitstreiterinnen eigens gekauft. „Wir bekommen ja auch Geldspenden“, sagt sie. Und die sind in dem Schulmaterial sicherlich gut investiert. Auch Bücher gibt es im „Kinderkram“. Und es geht an den nächsten beiden Öffnungstagen nicht nur um die Schule allein: Die Eltern und ihre Kinder dürfen sich natürlich auch beim Spielzeug bedienen. Und neue Spenden nehmen Dettmar und Co. auch entgegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Saisonstart in Bergkamen

Die schwarze Null muss stehen, findet der Eishockey-Torwart, der die Eishalle betreibt