Kinder lernen, wie die Suche nach Sprengstoff funktioniert

dzKinder-Uni

Mit dem Lehrgebiet „Instrumentelle und analytische Sensortechnik“ können Laien wohl nicht viel Anfangen. Prof. Dr. Stefanie Sielemann erklärt es Kindern anhand eines praktischen Beispiels.

Bergkamen

, 05.11.2018, 14:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Sicherheit am Flughafen“ heißt der Titel der Vorlesung, die Prof. Dr. Sielemann von der Hochschule Hamm-Lippstadt am Freitag, 9. November, in der Kinder-Uni im studio theater an der Gesamtschule halten will. Dabei will sie den Kindern erklären, wie die Sprengstoff-Kontrolle funktioniert, die die Passagiere durchlaufen müssen, bevor sie in das Flugzeug steigen dürfen. Dabei kommt die instrumentelle Analytik zum Einsatz, die einen von Sielemanns Forschungsschwerpunkten darstellt. Vereinfacht gehe es darum, Proben von Stoffen zu analysieren und bestimmte Bestandteile zu identifizieren, erklärt sie. Das Verfahren, das bei den Sprengstoff-Kontrollen zum Einsatz kommt, ist auch Gegenstand der Vorlesungen für Erstsemester. Dafür sind bestimmt Grundkenntnisse in Chemie und der Berechnung von Messungen nötig. Die kann die Professorin bei ihren Hörern in der Kinder-Uni natürlich nicht voraussetzen. Aber sie ist überzeugt, dass sie das Grundprinzip auch jüngeren Schülern nahebringen kann. „Ich werde viele Bilder und Schautafeln zeigen und mit praktischen Beispielen arbeiten“, kündigt sie an.

Und Sielemann weiß aus ihrer Alltagserfahrung, wie man komplexe Zusammenhänge kindgerecht darstellt: „Ich habe selbst zwei Kinder, die sind 8 und 13 Jahre alt.“ Die fragen natürlich häufiger danach, was Mama eigentlich den ganzen Tag so treibt. Die Antwort, dass Sielemann den Studiengang “Umweltmonitoring und Forensische Chemie“ aufbaut, wird ihre Neugier dabei ebenso wenig befriedigen, wie die der Kinder-Uni-Besucher. „, Forensisch‘ heißt, dass es etwas mit Kriminalität zu tun hat“, erläutert die Professorin. Und das trifft auch auf die Sprengstoff-Kontrolle am Flughafen zu, die ja schließlich Anschläge verhindern sollen.

Mit den entsprechenden Mess-Apparaten hat Sielemann, die ein Studium der Chemie absolviert hat, auch praktische Erfahrung. Sie hat früher für ein Wirtschaftsunternehmen gearbeitet, das analytische Sensorsysteme hergestellt hat. Dabei ging es zwar darum, bestimmte Stoffe im Erdgas zu messen. Das Grundprinzip sei aber das gleiche wie bei der Sprengstoffsuche, sagt sie. Und das will sie ihren Zuhörern bei der Kinder-Uni erklären.

Damit knüpft sie gewissermaßen an das Thema der jüngsten Kinder-Uni im September in Bönen an, findet Mitveranstalterin Martina Bier vom Kreis Unna: „Damals lautete das Thema ,Wie erhole ich mich im Urlaub‘“. Möglicherweise sei ja das ein oder andere Kind in den Herbstferien mit seinen Eltern an ein Urlaubsziel geflogen, meint Bier: „Dann hat es auch die Sicherheitskontrollen am Flughafen passiert, die Prof. Sielemann erläutert.“

  • Prof. Dr. Stefanie Sielemann kommt am Freitag, 9. November, zur Kinder-Uni ins studio theater an der Willy-Brandt-Gesamtschule
  • Ihre Vorlesung für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren beginnt um 17 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde
  • Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht notwendig.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Grundschulen

Tische und Stühle in der neuen OGS in Overberge stehen schon - bald kommen die Schüler

Hellweger Anzeiger Freiherr-von-Ketteler-Schule

Nach Brandstiftung: Arbeiter reinigen die Turnhalle der Rünther Grundschule

Meistgelesen