Ketteler-Schüler warten dringend darauf, dass sie moderne Toiletten bekommen

dzVeraltete Technik

Die Sanitäranlagen in der Freiherr-von-Ketteler-Schule funktionieren und sind sauber, aber die Technik ist völlig veraltet. Wann die Stadt sie modernisiert, ist nicht nur eine Frage des Geldes.

Bergkamen

, 07.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Toiletten in der Freiherr-von-Ketteler-Schule sind stets sauber. Auf diese Feststellung legt Heike Prochnow, die Leiterin der Rünther Grundschule, großen Wert. Aber sie beklagt auch, dass die Sanitäranlagen völlig veraltet sind: „Sie haben noch alte Druckspülungen aus Metall“, sagt sie. „Das kennen die Kinder von zu Hause gar nicht mehr.“

Die Druckspülungen aus Metall sind völlig veraltet. Von zu Hause kennen die KInder diese Technik gar nicht mehr, sagt die Leiterin der Freiherr-von-Kettler-Schule in Bergkamen-Rünthe

Die Druckspülungen aus Metall sind völlig veraltet. Von zu Hause kennen die Kinder diese Technik gar nicht mehr, sagt die Leiterin der Freiherr-von-Ketteler-Schule. © Stefan Milk

Und das ist nicht nur ein ästhetisches Problem: Wenn man zu fest drückt, kann sich der Hebel verklemmen und das Wasser läuft über. Von Dingen wie einer Wasserspartaste ganz zu schweigen. Auch die Gebläse zum Händetrocknen entsprechend längst nicht mehr dem Stand der Technik, meint die Schulleiterin.

Die Toiletten-Modernisierung kostet 60.000 Euro

Weil auch dem SPD-Ortsverein Rünthe der schlechte Zustand der Ketteler-Toiletten aufgefallen ist, ist die Sache inzwischen im Rathaus angekommen. Zumal die Schule an der Rünther Straße nicht die einzige mit einer veralteten Sanitär-Technik sein dürfte.

Jetzt lesen

Wann immer die Stadt eine Schule renoviere, würden aber auch die Toiletten modernisiert, betont der Beigeordnete Marc Alexander Ulrich. Inzwischen haben die städtischen Fachleute schon einmal einen Blick auf die Schultoiletten in Rünthe geworfen. Um sie auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen, müsste die Stadt wohl rund 60.000 Euro in die Hand nehmen.

Auch die Händetrockner in den Toiletten der Freiherr-von-Ketteler-Schule in Bergkamen-Rünthe entsprechen längst nicht mehr dem Stand der Technik.

Auch die Händetrockner entsprechen längst nicht mehr dem Stand der Technik. © Stefan Milk

Im laufenden Haushalt ist diese Ausgabe nicht vorgesehen. Ulrich kann sich aber vorstellen, dass er diesen Betrag durch Umschichtungen zur Verfügung stellt. Gleichwohl kann es noch eine Weile dauern, bis die Ketteler-Schüler moderne Toiletten bekommen.

Bauarbeiten in Schulen sind nur in den Ferien möglich

Bei Bauarbeiten in Schulen ist nicht nur das Geld ein entscheidener Faktor, sondern auch die Zeit: Alles, was mit Einschränkungen für Unterricht und Schulalltag verbunden ist, kann nur in den Ferien ausgeführt werden. Zwar standen die Schulen gerade wegen der Corona-Krise wochenlang leer. Aber weil die Aufträge ausgeschrieben werden müssen und die Handwerker-Kapazitäten beschränkt sind, habe die Stadt nicht so kurzfristig reagieren können, sagt Ulrich.

Jetzt lesen

Die Ketteler-Schüler müssen also weiter auf neue Toiletten warten. Aber die Technik in den Sanitärräumen ist zwar alt, aber funktionsfähig, versichert Schulleiterin Prochnow. Dass ein Teil der Waschbecken derzeit mit Flatterband abgesperrt ist, liegt nicht an einem Defekt, sondern an den Corona-Abstandsregeln.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Veranstaltungen
Trotz Corona: Das Pflanzfest wird es wohl geben, die Weihnachtsmärkte vielleicht
Hellweger Anzeiger Breitbandversorgung
Rüge bei der Auftragsvergabe bremst das schnelle Internet für einige Monate