Keine Bergkamener Stelzenläufer auf dem Lichtermarkt

dzNeuer Versuch geplant

Das Interesse Jugendlicher am „Hoch hinaus“-Stelzen-Workshop der Jugendkunstschule ist nicht groß genug.

23.10.2018, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Idee war neu, das Angebot einzigartig, doch es stieß nicht auf genug Interesse: „Hoch hinaus“, der Stelzen-Workshop, den die Jugendkunstschule während der zweiten Herbstferienwoche für Jugendliche ab 15 Jahren organisiert hat, fällt aus. Nur zwei junge Bergkamener hatten sich angemeldet. Und das waren einfach zu wenig.

Kein Workshop und somit auch keine Bergkamener Stelzenläufer auf dem Lichtermarkt an diesem Freitag. „Angedacht war, dass die Jugendlichen als offizieller Walkact auf dem Lichtermarkt vor großem Publikum ihre Kreationen präsentieren“, sagt Gereon Kleinhubbert, Leiter der Jugendkunstschule. Mitten unter die Walkactprofis hätten die jugendlichen Stelzenläufer sich mischen können. Bettina Eichblatt vom Team Oakleaf Stelzenkunst wollte im Rahmen des Workshops mit den Teilnehmern zunächst eigene Stelzen basteln, Kostüme entwickeln und erstellen. Der Lichtermarkt, dessen traditioneller Bestandteil Walkacts aus dem In- und Ausland sind, sollte die ideale Bühne für die Premiere der Bergkamener bieten.

Es war ein erster Versuch. Kleinhubbert denkt darüber nach, das „Hoch hinaus“ Angebot in naher Zukunft erneut anzubieten. Ob möglichgerweise in derselben oder ähnlicher Form steht noch nicht fest. Es könne ebenso gut sein, dass dann auch eine andere Altersgruppe angesprochen werde, so der Jugendkunstschulleiter.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weltkindertag im Wasserpark

„Die komplette Palette Bergkamener Jugendarbeit kommt heute hier beisammen“

Hellweger Anzeiger Spielefest in Overberge

Dieses Mal dürfen auch die Zuschauer ran: „Spiele ohne Grenzen“ geht in die dritte Runde

Hellweger Anzeiger Konzert im Yellowstone

Kostenlos, laut, lang: Nachtfrequenz mit internationaler Musik und Videopremiere

Meistgelesen