(Kinder-)Karneval in Bergkamen auf der Kippe: Entweder groß feiern oder gar nicht

dzKarneval und Corona

Das Thema Karneval treibt gerade viele um, immerhin nähert sich der 11. November rasend schnell. Das betrifft auch die Bergkamener Vereine – und den beliebten Kinderkarneval im nächsten Jahr.

Bergkamen

, 26.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Es fehlt was. Diese Spannung, das Vorbereiten auf Karneval. Das alles fällt weg und das macht uns traurig.“ Jutta Keding, die erste Vorsitzende des Karnevalvereins „Narrenzunft Rot Gold Bergkamen“ und ihre Vereinsmitglieder haben gerade wenig zu tun. „Dieses Jahr findet definitiv nichts statt“, sagt Keding mit Blick auf die eigentlich geplanten Veranstaltungen.

Eigentlich sollte am 11. November der Bacchus erweckt werden und für den 13. November war eine Prinzenproklamation im Bergkamener Rathaus geplant. Doch daraus wird wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nichts. Doch nicht nur die Veranstaltungen in diesem Jahr stehen auf der Kippe, sondern auch die im kommenden Jahr. Denn eigentlich veranstaltet Rot Gold Bergkamen immer zwei große Kinderkarnevals-Feiern in den Turnhallen der Pfalzschule und der Preinschule.

Jetzt lesen

„Da ist es immer voll, richtig voll“, sagt Keding. Auch Kinder, die sonst nichts mit Karneval am Hut hätten, würden dort mitfeiern. Ob die Kinder allerdings im kommenden Jahr in den Genuss kommen, sich zu verkleiden und für ein paar Stunden jemand anders zu sein, das steht noch nicht fest. „Wir lassen das offen und schauen, wie es weitergeht“, sagt Keding. Planen wird der Verein erst einmal nichts.

Blau Weiss Bergkamen sagt Karneval komplett ab

Er wartet auf neue Angaben aus der Politik. Und die könnte es bald geben, denn derzeit wird leidenschaftlich über dieses Thema diskutiert. Gesundheitsminister Jens Spahn hat bekanntlich Bedenken, ob man die kommende Karnevals-Session überhaupt stattfinden lassen sollte.

Erste Vereine haben ihre Sessionen bereits ganz abgesagt. Dazu gehört auch der Karnevalsverein Blau Weiss Bergkamen. Er feiere dieses und nächstes Jahr kein Karneval, weil man nicht vernünftig planen könne, teilt die erste Vorsitzende Melina Hachenberg auf Nachfrage mit. Auch andere Vereine der Region reagieren mit einer kompletten Absage der Session – zum Beispiel in Werne und Selm, wie Keding von Rot Gold Bergkamen weiß.

Kinderkarneval 2019: Im vergangenen Jahr besuchte der Verein Rot Gold Bergkamen die Pfalzschule und die Preinschule. Ob Anfang nächsten Jahres Kinderkarneval gefeiert wird, steht auf der Kippe.

Kinderkarneval 2019: Im vergangenen Jahr besuchte der Verein Rot Gold Bergkamen die Pfalzschule und die Preinschule. Ob Anfang nächsten Jahres Kinderkarneval gefeiert wird, steht auf der Kippe. © Hoffmann

Ihr Verein läuft dort normalerweise dort auf den Umzügen mit. Nicht aber in diesem Jahr. Und damit fällt nicht nur das Ereignis weg, sondern auch die Vorfreude darauf, die für Keding dazugehört. „Man hat noch gehofft, aber die Gesundheit geht vor. Das ist einfach so“. Sie hat Verständnis für die Entscheidung der anderen Karnevalsvereine.

Kleine Kinderkarnevalsfeier würde sich für den Verein nicht lohnen

Und besonders gut stehen die Chancen für den Kinderkarneval in Bergkamen auch nicht wirklich. Denn wenn dieser nur im kleinen Rahmen erlaubt würde, würde es sich für den kleinen Verein nicht lohnen. „Bei nur 50 Kindern wären die Kosten für uns zu hoch“, sagt Keding.

Jetzt lesen

Doch einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es noch, denn der Kinderkarneval ließe sich auch spontan feiern. „Wie veranstalten das jedes Jahr, man würde auch eine kurzfristige Sache hinbekommen“, so Keding. Auch die Mariechen sind im Training und könnten theoretisch auftreten. Ob das auch praktisch passieren kann, wird die Zeit zeigen. Bleibt also nur eins: hoffen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Hunderte Nachwuchs-Jecken und ihre Familien kamen in der Mehrzweckhalle der ehemaligen Hellwegschule zusammen, um gemeinsam die fünfte Jahreszeit zu feiern. Von Sharin Leitheiser

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Bergkamen
Leise Hoffnung in der Corona-Pandemie – Infektionszahlen auf etwas niedrigerem Niveau
Hellweger Anzeiger Innenstadtentwicklung
Turmarkaden-Investoren suchen nach neuen Ärzten für ihr geplantes Ärztehaus