Das neue Schießzentrum in Bergkamen boomt – aber Laien trauen sich noch nicht so recht

dzFür Jäger und Hundefreunde

Im neuen Schießzentrum ist viel los. Dort tummeln sich derzeit vor allem Jäger. Es läuft so gut, dass schon kurz nach der Eröffnung die Öffnungszeiten angepasst werden mussten – unter anderem.

Overberge

, 11.11.2019, 18:12 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das neue Schießzentrum in Bergkamen wird gut angekommen – und zwar so gut, dass der Geschäftsführer Stefan Kolosser schon wenige Monate nach der Eröffnung mit Veränderungen auf die hohen Besucherzahlen reagiert.

„Der Laden ist länger offen als geplant“, sagt er. Auch die Raumschießanlage kann mittlerweile bis spät abends gebucht werden.

Sie wurde zudem vom Betrieb separiert, weil die Mitarbeiter sonst zu viel zu tun hätten: Jetzt kümmert sich eine Person eigenverantwortlich um die Schießanlage und zwei weitere Mitarbeiter sind ständig im Geschäft. „Teilweise ist es im Laden so voll, dass zwei Personen nicht einmal reichen“, sagt Kolosser. Er will jetzt die einzelnen Bereiche verbessern, damit Anfragen von Kunden schneller beantwortet werden können.

Video
So funktioniert eine Raumschießanlage

Besonders jetzt ist im Schießzentrum viel los. Für Jäger ist gerade die Zeit der Drückjagd angebrochen – das bedeutet, dass sie das Wild aus der Deckung drücken, damit es sich bewegt und dann erlegt werden kann. Damit die Jäger Sicherheit erlagen und das Tier auch treffen, trainieren sie im Schießzentrum in Overberge. Außerdem sei gerade die Zeit für den Jagdschein, den die Jäger im Schießzentrum absolvieren können.

Jetzt lesen

Jäger und Polizisten trainieren, Laien eher selten

Tatsächlich sind es hauptsächlich Jäger, die in Overberge auf eine Leinwand in der Raumschießanlage oder den laufenden Keiler schießen – diese befinden sich im jagdlichen Schießstand, der von den Kreisjägerschaften Hamm und Unna betrieben wird. Es hätten sich zwar auch schon Laien-Gruppen angemeldet, aber das waren bisher wenige. Stören dürfte Kolosser das nicht allzu sehr. „Wir haben schon mit den Jägern viel zu tun.“ Neben Jägern trainieren dort auch Polizisten und Zollbeamte.

Das neue Schießzentrum in Bergkamen boomt – aber Laien trauen sich noch nicht so recht

Heike Hommann arbeitet im Bergkamener Schießzentrum. Neben einem Schießstand gibt es dort Einkaufsmöglichkeitein für Outdoorfans. © Marcel Drawe

Grund für den starken Zulauf ist laut Kolosser das Gesamtpaket, das den Kunden in Bergkamen geboten wird. Man kann dort erst schießen und sich im Anschluss über Waffen beraten lassen oder im Shop nach neuer Kleidung und Zubehör stöbern. Da Bergkamen nur einer von vier Standorten des Anbieters Jagdwelt24 ist, kommen Kunden aus der ganzen Region vorbei.

Und nicht nur Jäger werden dort fündig, sondern auch Hundehalter. Es gebe auch ganz gewöhnliches Spielzeug oder Zubehör wie die Beleuchtung für Halsband oder Leine, die gerade in der dunklen Jahreszeit gefragt sind.

Kochevents finden noch nicht statt – dafür Seminare für Jäger

Kurz vor der Eröffnung des Zentrums im Juni kündigte Jagdwelt24 auch Kochevents und Seminare an.

Schießzentrum in Overberge

Öffnungszeiten

  • Das Schießzentrum an der Hansastraße 101 öffnet wie folgt:
  • Montags: 10 bis 19.30 Uhr
  • Dienstag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
  • Samstag: (1. und 3. im Monat) 10 bis 17.30 Uhr,
    (2. und 4. im Monat) 9 bis 13 Uhr
  • Die Raumschießanlage ist theoretisch von Montag bis Sonntag rund um die Uhr buchbar. In der Regel endet der Betrieb zwischen 20 und 22 Uhr – Ausnahmen sind aber möglich. Buchen kann man die Anlage unter www.jagdwelt24.de/Raumschiessanlage-Bergkamen

Bisher hat es aber nur Seminare für Jäger gegeben. Sie richten sich laut Kolosser nach der Saison. Kürzlich habe es etwa ein Drückjagdseminar und ein Krähenseminar gegeben.

Die Kochevents sind zwar noch nicht vom Tisch, aber man will sich erst einmal auf aktuellere Themen konzentrieren. Für Laien gibt es bald aber trotzdem etwas zu erleben: Am 6. Dezember lädt das Schießzentrum ab 10 Uhr zum Weihnachtsshopping ein. Das Geschäft wird weihnachtlich dekoriert und passend dazu wird Glühwein ausgeschenkt. Wie das gesamte Angebot, richtet sich das Event freilich nicht nur an Jäger oder Hundehalter, sondern an alle, die sich gerne draußen aufhalten.

Übrigens hat das Schießzentrum auch schon Autoren angelockt: Für seine Krimigeschichte, die in Bergkamen spielen wird, hat Autor Jürgen Kehrer die Örtlichkeit unter die Lupe genommen. Er plant eine Geschichte, in der sein berühmter Privatdetektiv Georg Wilsberg ermittelt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haus Masuren
Krystyna Ludwig verwirklicht mit 63 ihren Traum und eröffnet ein polnisches Restaurant
Hellweger Anzeiger Größter Weihnachtsmarkt
Vereinsprogramm und Kunsthandwerk - das macht den Oberadener Weihnachtsmarkt so besonders
Hellweger Anzeiger Strukturhilfe für Kohleausstieg
Kreis-CDU fordert Geld für Bergkamen und die anderen Kraftwerkskommmunen
Hellweger Anzeiger Kohlekraftwerk Heil
Bürgermeister: Kohle-Entschädigung muss Bergkamen zumindest indirekt zugute kommen
Hellweger Anzeiger Vereinsheim vor Wiedereröffnung
Welpenkurs ausgebucht: Nach Brand-Tragödie geht es für die Hundesportler endlich bergauf
Hellweger Anzeiger Paul Hildebrandt AG
Essbares Füllmaterial: Wie eine Verpackungsfirma in Zeiten des Klimawandels wächst