In Bergkamen gibt es trotz des Corona-Virus doch noch Open-Air-Kultur

dzPicknick-Konzert im Römerpark

Die großen Open-Air-Veranstaltungen in Bergkamen sind dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Doch nun wagt das Kulturreferat einen Vorstoß zu einem Konzert unter freiem Himmel im Römerpark.

Bergkamen

, 05.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Angesichts der Corona-Lockerungen wird es in Bergkamen in diesem Sommer doch noch Open-Air-Kultur geben, allerdings im kleineren Rahmen. Das Kulturreferat plant für Freitag, 19. Juni, ein Picknick-Konzert im Römerpark in Oberaden. Dort tritt ab 19.30 Uhr die Band „Tropical Turn Quartett“ um den Bergkamener Gitarristen Buck Wolters auf. Es spielt eine Mischung aus klassischem Jazz und latein-karibischen Rhythmen.

Zum Picknick-Konzert dürfen maximal 100 Besucher kommen

Der Eintritt ist frei. Allerdings müssen sich die Besucher vorher im Kulturreferat anmelden: „Es dürfen maximal 100 Zuschauer kommen“, sagt Kulturreferentin Simone Schmidt-Apel. Sie sollen sich mit ihren Picknickdecken auf der Wiese rund um die kleine Arena im Römerpark verteilen und so den wegen der Corona-Ansteckungsgefahr notwendigen Abstand einhalten. Während des Konzerts wird ein Sicherheitsdienst kontrollieren, ob sich alle an die Regeln halten. Außerdem müssen die Konzerbesucher bei der Anmeldung ihre Kontaktdaten angeben.

Jetzt lesen

„Das ist ein Probelauf“, sagt Schmidt-Apel. Wenn das Musik-Picknick in Corona-Zeiten funktioniert, kann sie sich vorstellen, im Laufe des Sommers noch weitere Open-Air-Veranstaltungen zu organisieren.

Wer das Picknick-Konzert am 19. Juni besuchen will, muss sich vorher bei Anne Mandok im Kulturreferat anmelden: Tel. (02307) 965 464, E-Mail a.mandok@bergkamen.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger DRK Bergkamen
Corona-Angst bremst DRK aus: Arbeitgeber verhindern Hilfseinsätze im Kreis Gütersloh
Hellweger Anzeiger Test-Einkäufe
Mehrwertsteuer-Senkung: Was der Warenkorb im Supermarkt vorher und nachher kostet