Im Jubiläumsjahr schließt die Galerie „sohle 1“ – aber nur vorübergehend

Städtische Galerie

Kunstfreunde in Bergkamen und Umgebung haben 2020 Grund zu feiern: Die städtische Galerie „sohle 1“ wird 50 Jahre alt. Allerdings gibt es im Jubiläumsjahr weniger Ausstellungen als gewohnt.

Bergkamen

, 21.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im Jubiläumsjahr schließt die Galerie „sohle 1“ – aber nur vorübergehend

Rolf Escher wird seine Werke bei der ersten Ausstellung im neuen Jahr in der Galerie „sohle 1“ zeigen. Sie besteht 2020 seit 50 Jahren. © Anne-Kathrin Neumann

Für die städtische Galerie „sohle 1“ ist das Jahr 2020 ein besonderes: Sie wird 50 Jahre alt. Und ist damit die älteste kommunale Galerie Deutschlands. Zu verdanken ist das Dieter Treeck, der von 1970 bis 1999 der erste Kulturdezernent der damals noch jungen Stadt Bergkamen war. Und als solcher hatte er sich auf die Fahnen geschrieben, die Kunst zu den Menschen zu bringen. Deshalb eröffnete er gleich in seinem ersten Bergkamener Jahr den neuen Kunstort, der zunächst im Keller eines Hauses Am Wiehagen beheimatet war. Der Name „sohle 1“ sollte dabei einen Bezug zum Bergbau darstellen, dem Bergkamen bekanntlich seine Existenz verdankt

Festakt im Mai geplant

Eröffnet wurde die städtische Galerie „sohle 1“ am 21. Mai 1970. Und für den Mai plant die Stadt auch einen Festakt, um den runden Geburtstag zu feiern. „Wir wollen ihn im kleineren Rahmen ausrichten“, kündigt Kulturdezernent Marc Alexander Ulrich an.

Im Jubiläumsjahr schließt die Galerie „sohle 1“ – aber nur vorübergehend

Die Galerie verdankt ihre Existenz dem früheren Kulturdezernenten Dieter Treeck. Er ist auch heute noch als Mitglieder der Künstlergruppe „kunstwerkstatt sohle 1“ aktiv. © Stefan Milk

Das mag auch damit zusammen hängen, dass die „sohle 1“ im Laufe ihres Jubiläumsjahres schließen wird – zumindest vorübergehend. Denn inzwischen hat die städtische Galerie ihre Heimat im Stadtmuseum in Oberaden gefunden. Und das wird bekanntlich umgebaut, weshalb es sich ab Mitte des Jahres in eine Baustelle verwandelt.

Rolf Escher eröffnet das Jubiläumsjahr

Doch bevor der Umbau beginnt, gibt es in der „sohle 1“ auch noch Kunst zu sehen. Zur ersten Ausstellung des Jahres kommt ein gern gesehener Gast: Der Zeichner und Grafiker Rolf Escher, der schon häufiger in Bergkamen ausgestellt hat. Er zeigt vom 19. Januar bis zum 1. März seine neue Arbeiten unter dem Titel „Über das Vermessen der Erinnerungen, eine Zeitreise zwischen Weimar und Rom.“ Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 19. Januar, wird unter anderem Thomas Hengstenberg erwartet, der langjährige Leiter des Fachbereichs Kultur des Kreises Unna.

Die Möglichkeit der Textilkunst

Vom 15. März bis zum 26. April zeigt der Photoclub Lünen seine Arbeiten. In eine ganz andere Richtung gehen die „Kabinettstückchen“ der Künstlergruppe tx02, die vom 17. Mai bis zum 28. Juni zu sehen sein wird: Die Gruppe hat sich zusammengeschlossen, um die ganze Bandbreite des textilen Arbeiten künstlerisch darzustellen.

Die vorerst letzte Ausstellung in der Galerie „sohle 1“ stellt ein Heimspiel dar: Vom 12. Juli bis zum 23. August präsentiert die Bergkamener Künstlergruppe „sohle 1“ ihre Jahresausstellung – und zur Eröffnung kommt sicherlich auch „sohle 1“-Mitglied Dieter Treeck

Informationen über die Galerie „sohle 1“ gibt es auf der Homepage des Stadtmuseums Bergkamen unter www.stadtmuseum-bergkamen.de
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen