Hundewiese an Werner Straße öffnet wieder – mit diesem Aufruf an Hundehalter

dzHunde in Bergkamen

Die Hundefreilauffläche an der Werner Straße ist bald wieder komplett frei. Die Fläche musste erneuert werden, weil Hunde dort zu viel gebuddelt hatten. Die Stadt appelliert an Hundehalter.

Bergkamen

, 14.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist mittlerweile schon lange her, dass Christina Desinger mit ihren Vierbeinern auf der Hundefreilauffläche an der Werner Straße war. Und das hat einen Grund: „Da waren überall Löcher.“ Bei nassem Wetter verwandelte die Fläche sich dann in eine Schlammlandschaft – für die Hunde vielleicht ein Spaß, für die Halter freilich nicht. „Die Fläche war ein Pflegekind“, sagt Desinger.

Das hat auch die Stadt erkannt. Ende September sperrte sie einen Teil die Fläche. Die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes haben die Löcher aufgefüllt, frische Erde aufgebracht und neues Gras eingesät. Besonders die nordwestliche Hälfte war nach dem Sommer stark mitgenommen. Nicht nur Löcher, die Hunde gebuddelt haben, sondern auch der trockene Sommer setzte dem Boden zu.

Durch einen Bauzaun von den spielenden Hunden abgetrennt, kümmerte der Bauhof sich in den vergangenen Wochen um den Bereich. Nach etwa sechs Wochen kann die Fläche nun wieder freigegeben werden. Ab dem 18. November soll die Fläche den Nutzern wieder zur Verfügung stehen, wie die Stadt jetzt mitteilt.

Hunde sollen keine Löcher graben

Die Mitteilung erhält aber auch einen Hinweis an die Halter. Sie sollen ihre Hunde davon abhalten, Löcher zu graben. „Andernfalls sind die Löcher von den Hundehaltern wieder aufzufüllen, um eine gefahrlose Nutzung der Fläche zu gewährleisten.“ Löcher aufzufüllen bzw. den Hund durch Befehle oder Anschubsen davon abzuhalten, welche zu graben, ist für Hundehalterin und Pressesprecherin des Hundesportvereins HSV Christina Desinger selbstverständlich.

Dass manche Halter das nicht tun, könnte daran liegen, dass sie das Buddeln gar nicht bemerken. „Einige Halter rauchen und quatschen und überlassen die Hunde sich selbst. Die machen und tun dann, was sie wollen“, sagt Desinger.

Es sei wichtig, dass Hundehalter ihre Vierbeiner im Blick behalten – auch weil es Reibereien unter den Hunden geben kann. Gegenseitige Rücksichtnahme sei generell eine Regel auf solchen Hundefreilaufflächen.

Dass die Stadt sich der Fläche an der Werner Straße angenommen hat, dürfte Desinger begrüßen. Doch sie hätte freilich nichts dagegen, wenn es in Bergkamen noch mehr Angebote für Hundehalter geben würde. Sie gehe mittlerweile gerne nach Brambauer, dort gibt es einen Hundewald, der liebevoll gepflegt wird. Dort tummeln sich mittlerweile auch Hundehalter aus Bergkamen. In Bergkamen würde sich so ein Angebot gut machen. „Der Bedarf ist da.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verzögerung beim Museums-Abriss
Unzuverlässigen Unternehmen muss die Stadt keine Aufträge geben
Hellweger Anzeiger Mit Rezept
Topfgeldjäger, The Taste und Die Küchenschlacht: Sarah Bokop kocht privat und vor der Kamera
Meistgelesen