Endspiel der Damen auf der Großleinwand

Redakteurin
Die Deutsche National-Elf der Damen steht heute im EM-Finale gegen England. Ob Alexandra Popp wieder trifft, ist eine der spannenden Fragen des Spiels. © AFP
Lesezeit

Fußball guckt man am besten in großer Runde. Erst Recht, wenn es ein Finale mit deutscher Beteiligung gibt und die Paarung Deutschland-England heißt. Das Endspiel der Europameisterschaft der Frauen beginnt heute Abend um 18 Uhr im legendären Wembley-Stadion, und wird beim Kamener Schützenverein live auf der Großbildleinwand übertragen.

Ob man es nun Rudelgucken oder Public Viewing nennt: Am heutigen Sonntag ist das auf der Stadtgrenze von Kamen und Bergkamen möglich – in der Schützenheide. Hier feiert der Schützenverein Kamen von 1820 den Abschluss seines Schützenfestes in Anlehnung an das 200-jährige Bestehen. Nach Parade auf dem Alten Markt und Polonaise auf dem Außengelände soll das Fest in eine fröhliche Fußballparty übergehen.

„Die deutsche Nationalmannschaft begeistert bei der EM und steht nun im Finale gegen England“, kommentiert der Schützenverein die Entscheidung. „Wir freuen uns auf ein spannendes Finale und hoffen, dass Ihr beim Anstoß um 18 Uhr dabei seid. Schützenfest in Kamen und EM-Finale der Frauen – was will man mehr?“, fragt der Schützenverein.

Das Viertelfinale verfolgten 9,5 Millionen Deutsche vor den Fernsehern, das Halbfinale sorgte für eine Traumquote von 12,19 Millionen Zuschauern. Das Finale kann nun gemeinsam mit vielen auf der Leinwand verfolgt werden.