Halteverbot an der Goethestraße ist samstags aufgehoben

Parknot in Weddinghofen

Die Parksituation rund um die ECA-Siedlung bleibt ein Thema, das Anwohner und Lokalpolitiker beschäftigt. Manchmal lassen sich auch mit geringem Aufwand Verbesserungen erzielen.

Weddinghofen

, 10.05.2019, 18:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Halteverbot an der Goethestraße ist samstags aufgehoben

Ein einfacher Schilderwechsel ermöglicht es den Anwohner der Goethestraße, am Samstag auf ihrer Straße zu parken. © Borys Sarad

Zuweilen sind es relativ kleine Dinge, die parkplatzsuchenden Anwohnern das Leben erleichtern. Zum Beispiel die kleinen Zusatzschilder, die seit kurzem an den Halteverbotszeichen an der Ecke Goethestraße/Pfalzstraße hängen. Sie schränken das Verbot auf die Zeit von montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr ein. Ursprünglich galt das Halteverbot, das Verkehrs- und Parkchaos vor der Pfalzschule mindern soll, an Werktagen.

Der Samstag ist ein Werktag

Eigentlich kein großer Unterschied sollte man denken. Aber auch der Samstag ist ein Werktag - auch wenn dann keine Schule ist. Aber die Bewohner der ECA-Siedlung verstießen gegen die Verkehrsordnung, wenn sie ihr Auto samstags im vorderen Teil der Goethestraße abstellten. Darüber beschwerten sie sich Anfang des Jahres bei einem Rundgang mit der SPD-Ratsfrau Brigitte Matiak. Die trug die Klagen weiter ins Rathaus, was zu dem Schilderwechsel führte. Und das ist nicht die einzige Änderung, um den Parkdruck rund um die Pfalzschule ein wenig zu entspannen.

Jetzt lesen

Neuer Parkplätze für Lehrer

Im Zuge der Bauarbeiten an der Weddinghofer Schule soll ein Parkplatz entstehen, den ausschließlich die Lehrer und Mitarbeiter der Pfalzschule benutzen dürfen, berichtet der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Weddinghofen-Heil, Jens Schmülling. Die Zufahrt soll nicht über die Pfalzstraße erfolgen, die zu Schulbeginn und -ende von „Elterntaxis“ blockiert wird, sondern über die Straße „Zum Schacht Kuckuck“. Schmülling hofft, dass sich dadurch die Lage zumindest ein wenig bessert.


Keine Stellplätze auf der Grünfläche

Alle Wünsche der Parkplatzsuchenden wollten Stadt und SPD dann aber doch nicht erfüllen. Einige ECA-Anwohner hatten auch ein Auge auf die Grünfläche neben dem Spielplatz geworfen, auf der sie gerne ihre Autos abstellen würden. „Das kam für uns nicht in Frage“, sagt Schmülling. Immerhin entstand aus dem Rundgang letztlich die Idee, die ehemalige Rollschuhbahn an der Goethestraße in eine Parkfläche umzuwandeln. Dem hat inzwischen auch der Stadtrat zugestimmt, sodass es nun einige neue Stellflächen an der ECA-Siedlung geben wird. Die Grünfläche allerdings geriert bei einem weiteren Rundgang des SPD-Ortsvereins noch einmal in den Blickpunkt. Sie befand sich nämlich einen ziemlich unschönen Zustand. Auch das hat sich laut Schmülling inzwischen geändert, weil die grünpflegenden Mitarbeiter des städtischen Bauhofes zur Goethestraße ausgerückt sind: „Jetzt sieht die Fläche wieder richtig gut aus.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kriminalität
Erneuter Einbruch ins Fitness-Studio: Und wieder stehlen die Täter Proteinriegel
Hellweger Anzeiger Grundschule
Jahnschule muss noch durchhalten – Stadt sucht noch einen Architekten für den Neubau
Hellweger Anzeiger Unterhaltung
Anthony Karrenberg weiter bei „The Biggest Loser“ - mit einer Überraschung auf der Waage
Meistgelesen