GSW suchen europaweit nach Architekten für das neue Bad

dzBadplanung

Die GSW haben die Planung des neuen Bergkamener Bades europaweit ausgeschrieben. Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass der Planer aus dem Ausland kommt.

Bergkamen

, 11.08.2019, 15:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) suchen bereits nach einem Architekten, der die Planung des neuen Bergkamener Bades übernimmt. Bis die Stadtwerke den Auftrag vergeben können wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Die Planung muss europaweit ausgeschrieben werden und entsprechend lange dauert das Vergabeverfahren, wie GSW-Sprecher Timm Jonas deutlich machte.

Entwurf für das Bad frühestens im Mai 2020

Das hat auch Auswirkungen darauf, wann der erste Entwurf für das Bergkamener Bad vorliegen könnte. Jonas geht davon aus, dass der Entwurf voraussichtlich frühestens im Mai 2020 bei den Stadtwerken vorliegt. „Aber auch nur dann, wenn es zu keinen Komplikationen bei der Vergabe kommt“, sagt er. Das EU-Vergaberecht hat seine Tücken. Es sieht zu Beispiel vor, dass Bewerber, die nicht zum Zuge kommen, Einspruch erheben können. Das kann das Verfahren noch stärker bremsen.

Die GSW haben bereits Erfahrung mit dem Ausschreibungsverfahren. Ach die Architekten, die den Auftrag für das Kamener Bad bekamen, mussten in einem europaweiten Verfahren gefunden werden.

Architekt soll Kosten genauer ermitteln

Der Entwurf soll auch dazu dienen, die genauen Kosten für das neue Bergkamener Bad zu ermitteln. Der Stadtrat hatte in seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien beschlossen, welche Elemente das neue Ganzjahresbad enthalten soll. Die GSW haben die Kosten grob auf 26,5 Millionen Euro geschätzt. Der Architektenentwurf soll genaueren Aufschluss geben. Wenn sich herausstellt, dass es zu teer wird, soll es möglicherweise noch abgespeckt werden.Das neue Bad ist ohnehin unter den Fraktionen im Stadtrat umstritten. CDU und Grüne favorisieren nach wie vor ein Zentralbad zusammen mit Kamen. Eine Lösung, die von der Mehrheit im Kamener Stadtrat bisher abgelehnt wurde.

Bürgermeister geht von Vergabe in der Region aus

Der Bergkamener Bürgermeister Roland Schäfer geht übrigens nicht davon aus, dass sich ein Architekt aus Frankreich oder Spanien bewirbt und den Zuschlag für di Badplanung in Bergkamen bekommt. „Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Bewerber fast ausschließlich aus der mehr oder weniger engeren Region kommen“, sagte er.

Auch Bergkamen hat schon solche Erfahrungen mit en Ausschreibungen nach EU-Recht gemacht. Den Zuschlag für einen europaweit ausgeschriebenen Auftrag bekam vor einiger Zeit sogar eine Bergkamener Firma. Sie war allerdings europaweit auch die einzige, die sich überhaupt darum beworben hatte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bekannter Kinderliedermacher
Rentier Rudolph, Sternenfänger und Tausendfüßler wollen mit Reinhard Horn singen
Hellweger Anzeiger Vereinsheim vor Wiedereröffnung
Welpenkurs ausgebucht: Nach Brand-Tragödie geht es für die Hundesportler endlich bergauf
Hellweger Anzeiger Paul Hildebrandt AG
Essbares Füllmaterial: Wie eine Verpackungsfirma in Zeiten des Klimawandels wächst