Grand Jam endlich auch wieder unter freiem Himmel

dzKonzert

Fünf Jahre lang konnten Grand-Jam-Freunde Konzerte nur im Saal erleben. Das soll sich in diesem Sommer wieder ändern – und das Programm steht schon.

Bergkamen

, 09.03.2020, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im kommenden Sommer soll es das Grand Jam zum ersten Mal nach Jahren wieder als Open Air geben. Der Termin steht schon fest und auch das Programm haben die Veranstalter schon festgelegt. Nur die Verträge mit den Künstlern müssen noch geschlossen werden.

An einen neuen Weg müssen sich die Freunde der Veranstaltungsreihe nicht gewöhnen, sondern nur an einen ungewöhnlichen Termin. Das Open Air ist am 15. August im Außengelände der „Taverne Thorheim“ an der Landwehrstraße geplant statt wie sonst im Saal des ehemaligen Haus Schmülling.

Open-Air-Konzert an einem Samstag im August

Das Konzert ist allerdings nicht wie sonst gewohnt am ersten Mittwoch im Monat, sondern ausnahmsweise am Samstag. Das Konzert unter freiem Himmel soll um 19 Uhr beginnen. Einlass ist schon um 18 Uhr.

Das Festival setzt bei seiner Neuauflage darauf, dass mehre Künstler in relativ kurzer Abfolge spielen und so ein großes Spektrum bieten. Den Auftakt soll der Singer/Songwriter „Bad Temper Joe“ machen. Danach soll die südafrikanische Künstlerin Dilana Smith auftreten, begleitet von der Grand-Jam-Band.

Jetzt lesen

Wer in dieser Band spielt, ist noch nicht ganz klar. In der Vergangenheit waren meist die beiden Musiker Tommy Schneller (Saxofon) und Oliver Geselbracht dabei, der sich als Künstler Olli Gee nennt und Bass spielt. Die beiden Musiker organisieren das Grand Jam in Zusammenarbeit mit dem städtischen Kulturreferat.

Gegen 21 Uhr soll die Band „Sandy and the wild Wombats“ auftreten, die eine Mischung aus Rockabilly, Rock und Jazz bietet.

Rockabilly mit „Boppin B.“ gab es auch beim letzten Grand Jam Open Air. Diesmal kommen „Sandy and the wild Wombats“, die ebenfalls Rockabilly im Angebot haben.

Rockabilly mit „Boppin B.“ gab es auch beim letzten Grand Jam Open Air. Diesmal kommen „Sandy and the wild Wombats“, die ebenfalls Rockabilly im Angebot haben. © Roman Grzelak

Champions-League-Finale und Dauerregen

Schon beim bisher letzten Grand Jam 2014 hatte die Rockabilly-Band „Boppin B.“ gespielt und für viel Stimmung gesorgt – obwohl das Festival aufgrund von Dauerregen damals eher an Woodstock als ein sommerliches Konzert erinnerte.

Das Kulturreferat hatte die Open-Air-Reihe vom Grand Jam vor einigen Jahren nach einigen Misserfolgen eingestellt. 2013 war das Problem, dass der Termin mit dem Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München zusammenfiel. 2014 herrschte der Dauerregen.

Jetzt lesen

Schneller und Geselbracht hatten sich immer wieder gewünscht, die Open-Air-Reihe beim Grand Jam wieder aufleben zu lassen. In diesem Jahr erfüllt das Kulturreferat ihren Wunsch.

Der Eintritt soll 19 Euro im Vorverkauf und 24 Euro an der Abendkasse kosten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt