Schulpartnerschaft: Gesamtschule startet zweiten Versuch in Gennevilliers

dzStädtepartnerschaft

Wenn die französische Partnerstadt Gennevilliers im November ihr Weinfest feiert, bekommt sie Besuch aus Bergkamen. Zu der Gruppe gehören auch Lehrerinnen der Gesamtschule.

04.09.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im neuen Schuljahr unternimmt die Willy-Brandt-Gesamtschule einen weiteren Anlauf, eine Partnerschaft mit einer Schule im französischen Gennevilliers abzuschließen. Wenn vom 22. bis zum 24. November eine Delegation der Stadt zum Weinmarkt in die Partnerstadt reist, werden auch drei Französisch-Lehrerinnen mitfahren.

Schulpartnerschaft: Gesamtschule startet zweiten Versuch in Gennevilliers

Den Anlass zu der Reise bildet der Weinmarkt in Gennevilliers, an dem auch immer eine Bergkamener Delegation teilnimmt.


Der zweite Anlauf zur Kontaktaufnahme

Es ist bereits der zweite Versuch der Schule einer persönlichen Kontaktaufnahme: Bereits im Juni waren Lehrer und Schüler gemeinsam mit städtischen Vertretern nach Gennevilliers gereist, um eine Lehrerin einer potenziellen Partnerschule zu treffen. Weil der Bus der Bergkamener im Verkehr stecken blieb, kam das Treffen allerdings nicht zustande. „Zwischenzeitlich gab es aber Kontakt per E-Mail“, berichtet der stellvertretende Leiter der Gesamtschule, Dirk Rentmeister. Deshalb ist er optimistisch, dass die Partnerschaft in absehbarer Zeit zustande kommt.

Personelle Fluktuation an den Schulen

Diese Hoffnung teilt auch die städtische Partnerschaftsbeauftragte Angelika Joormann-Luft, die das Engagement der Schule ausdrücklich begrüßt. Sie hält es für wichtig, dass die Lehrerinnen mit nach Gennevilliers reisen: „Solche Partnerschaften leben von persönlichen Kontakten“, sagt sie. Und das sei gerade bei französischen Schulen nicht ganz einfach, weil dort eine große personelle Fluktuation herrsche. Auch die Lehrerin, die ursprünglich Ansprechpartnerin der Gesamtschule in Gennevilliers war, arbeite inzwischen an einer anderen Schule.

Neue Ansprechpartner

Joormann-Luft ist jedoch überzeugt, dass sich bei der Fahrt zum Weinmarkt weitere Verbindungen knüpfen lassen. Sie selbst muss sich allerdings auch an einen neuen Ansprechpartner gewöhnen. Ihr Kollege in Gennevilliers, Ridha Guessoum, ist in den Ruhestand gegangenen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, sagt Jorrmann-Luft. „Aber weil die Partnerschaft fortgesetzt werden soll, wird die Stelle sicherlich wieder besetzt.“ Aktuell kümmere sich das Büro von Bürgermeister Patrice Leclerc um die Kontakte mit Bergkamen. Auch in der polnischen Partnerstadt Wieliczka steht ein personeller Wechsel an: Der Partnerschaftsbeauftragte Marek Filipek, den viele Bergkamener kennen, geht in den Ruhestand.

Musikschule fährt nach Wieliczka

Auch in diesem Fall macht sich Joormann-Luft aber keine Sorgen um die Partnerschaft. Zumal es auch Kontakte gibt, die über die Rathäuser hinausgehen. So erwartet das Gymnasium in der kommenden Woche Besuch von einer berufsbildenden Schule in Wieliczka. Die Bergkamener Gymnasiasten waren im Frühjahr nach Polen gereist. Und auch die Bergkamener Musikschule plant einen Gegenbesuch in Wieliczka. Nachdem im Juni der Chor „Camerta“ zu Gast war und auch bei der Gesangsrevue im studio theater auftrat, reist nun das Ensemble „clarinet factory“ um Musikschulleiter Werner Ottjes in die Gegenrichtung: „Das Quartett gibt vom 11. bis zum 16. Oktober mehrere Konzert in Wieliczka“, kündigt Joormann-Luft an.

Schulpartnerschaft: Gesamtschule startet zweiten Versuch in Gennevilliers

Nachdem der neue Bürgermeister von Hettstedt, Dirk Fuhlert, schon beim Hafenfest war, will er am 25. Oktober zum Lichtermarkt. © Borys P. Sarad


Besuch vom Bürgermeister aus Hettstedt

Im Oktober steht zudem der Lichtermarkt im Veranstaltungskalender, und auch da erwartet Joormann-Luft partnerschaftlichen Besuch: Für den 25. Oktober hat sich der Bürgermeister von Hettstedt in Sachsen-Anhalt angesagt, der sein Amt Anfang dieses Jahres angetreten hat. Fuhlert war im Juni bereits beim Hafenfest. Und dort hat es ihm so gut gefallen, dass er nun neugierig auf die zweite Bergkamener Großveranstaltung ist.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ortsumgehung für Bergkamen

Termin für zweite L821n-Bürgersprechstunde steht – „Die Maßnahme nimmt weiter Fahrt auf“

Meistgelesen