Gelsenwasser spielt ,Baustelle wechsel dich‘ an Pfalz- und Friedhofsstraße

dzBauarbeiten an Wasserleitungen

Auf der Friedhofstraße in Overberge steht eine Baustellen-Ampel, Bauarbeiter sind aber nicht zu sehen. Die werden an anderer Stelle gebraucht, wo sie ihre Arbeit zuvor unterbrechen mussten.

Overberge

, 24.09.2019, 15:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Manch ein Autofahrer auf der Friedhofstraße in Overberge wundert sich: Da muss er nicht allzu weit von der Kreuzung mit der Hansastraße vor einer roten Baustellenampel warten – doch von Bauarbeitern ist weit und breit nichts zu sehen. Die werden derzeit auf einer anderen Baustelle gebraucht: an der Pfalzstraße.

Dort lässt Gelsenwasser eine etwa 250 Meter lange Wasserleitung verlegen. Die Bauarbeiten sollen in dieser Woche enden, kündigt auf Nachfrage der Pressesprecher der Gemeinschaftsstadtwerke, Tim Jonas, an. Die GSW arbeiten bei der Wasserversorgung mit Gelsenwasser zusammen. Deshalb musste Jonas Ende August erklären, warum die Bauarbeiten an der Pfalzstraße ruhten, worüber sich die Anwohner wunderten. „Das hing mit der Friedhofstraße zusammen“, erläutert Jonas.

Dort war ein Schaden an der Leitung aufgetreten, dessen Reparatur Prioriät hatte. Da Gelsenwasser wegen der Urlaubszeit nicht genügend Mitarbeiter zur Verfügung standen, wurde der Trupp von der Pfalzstraße abgezogen.

Nachdem die Gelsenwasser-Leute die Leitung in Overberge provisorisch repariert hatten, kehrten sie zunächst nach Weddinghofen zurück. Nächste Woche sollen sie dann ihre Arbeit an der Friedhofsstraße vollenden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Parkfriedhof Bergkamen

Wie ehemalige Langzeitarbeitslose auf einem Friedhof zu neuen Menschen werden

Hellweger Anzeiger Stadtmuseum

Ohne Handys und Tiefkühlpizza: Wie die Arbeit mit Holz Wertschätzung lehrt (+Video)

Hellweger Anzeiger Vortrag im Stadtmuseum

Bergkamener 9/11: So erlebten Zeugen den ersten Groß-Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg

Hellweger Anzeiger Feuerwehr Bergkamen

Besonderes „Weihnachtsgeschenk“: Die Einheit Oberaden ist bei Unfällen bald noch schneller

Meistgelesen