Fotos mit der Schönheit der Restnatur

Ausstellung in der Ökostation

Der Kamener Künstler Heino Otten stellt Fotos auf der Ökologiestation aus. Sie zeigen die Schönheit der Restnatur, die der Mensch noch übrig gelassen hat.

Heil

14.10.2018, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Naturfotografien von Heino Otten sind noch bis zum 2. Dezember in der Ökologiestation in Bergkamen-Heil zu sehen. „Mir würde es reichen, wenn dem Betrachter die Schönheit unserer gebeutelten Restnatur auffällt, und er sich Gedanken darüber macht, was es eigentlich bedeutet, wenn allein über 30 Tierarten täglich für immer von unserem Planeten verschwinden, auch heute und morgen“, beschreibt der Kamener seine Intention, die er mit den Fotos verfolgt, die in der Ökostetion zu sehen sind. Die Auswahl will nicht mit Naturfotografie-Ausstellungen konkurrieren, die einen explizit künstlerischen Anspruch erheben. Kein Bild, das Otten zeigt, wurde übrigens digital bearbeitet. Die Kamera, mit der sie aufgenommen wurden, hat auch nur die Größe einer Zigarettenschachtel. Eine Profi-Ausrüstung hat der Kamener nicht eingesetzt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger AWo-Einrichtung
Neue Chance für Chancenlose – Jugendwerkstatt Lünen zieht nach Oberaden um
Hellweger Anzeiger Konzert zum Jahreswechsel
Das Silvesterkonzert ist etabliert – aber Karten gibt es noch viele
Hellweger Anzeiger Frauensalon
Die Wahrheit über Agatha Christie – eine Frau die sich scheiden ließ und vor Hawaii surfte
Meistgelesen