Feuerwehr rückt wegen Fehlalarm im Elektromarkt und Brand im Wald aus

dzFeuerwehreinsätze

Weil die Alarmanlage die Räume in einem Elektromarkt vernebelt hat, riefen Passanten die Feuerwehr. Die musste aber nicht löschen. Im Wald in Overberge hat es aber tatsächlich gebrannt.

Bergkamen

, 06.04.2020, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Alarmanlage im derzeit geschlossenen Elektromarkt Berlet an der Bummannsburg in Rünthe hat am Montagvormittag ausgelöst und damit Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Allerdings gab es weder einen Einbruch noch ein Feuer. Die Anlage vernebelte die Geschäftsräume. Passanten hielten den Nebel für den Rauch eines Brandes und alarmierten die Feuerwehr. Die stellte aber an Ort und Stelle schnell fest, dass es nichts zu löschen gab.

Auch für die Polizei blieb nicht viel zu tun, denn von Einbrechern gab es keine Spur. Vielmehr sei der Fehlalarm durch einen Bewegungsmelder ausgelöst worden, hieß es bei Berlet.

Jetzt lesen

Waldbrand in Overberge

Bereits am Sonntagabend war die Bergkamener Feuerwehr zu einem Einsatz ausgerückt, der sich zum Glück als wesentlich harmloser erwies als ursprünglich angenommen. Weil in Overberge ein Waldbrand gemeldet worden war, machten sich die Löschgruppen Overberge, Oberaden, Mitte, Rünthe und Weddinghofen auf den Weg zur Straße Am Kobbeloh, die von der Hansastraße abzweigt.

Dort stand das Unterholz auf einer Fläche von etwa 200 Quadratmetern in Flammen. Wie Feuerwehrchef Dirk Kemke berichtet, war das Feuer nach etwa einer Stunde vollständig gelöscht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Konjunkturprogramm
Corona-Paket: Der „große Wurf“ bringt Millionen-Entlastung für Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl
CDU-Bürgermeisterkandidat Thomas Heinzel eröffnet Wahlkampf mit Attacken auf SPD und Grüne
Hellweger Anzeiger Politik enttäuscht
Einkaufszentrum für Bergkamen: Statt Shopping bei H&M oder Saturn nur Einkauf beim Discounter