Feuerwehr im Kohlenmonoxid-Einsatz

Gasaustritt im Wohnhaus

Ihre schnelle Reaktion und der Einsatz der Feuerwehr haben Bewohner eines Hauses an der Bogenstraße vor einer lebensgefährlichen Kohlenmonoxid-Vergiftung bewahrt.

Bergkamen

05.11.2018, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr im Kohlenmonoxid-Einsatz

Die Feuerwehr ist zur Bogenstraße ausgerückt, weil dort Kohlenmonoxid aus einem Ofen austrat. © Marcel Drawe

Im Keller des Reihenhauses steht ein mit Koks betriebener Ofen. Als die Bewohner Kopfschmerzen bekamen, hatten sie den Ofen als Quelle in Verdacht, begaben sich nach draußen und alarmierten die Feuerwehr. Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten nahmen Messungen vor und stellten in der Tat eine nennenswerte CO-Konzentration in dem Gebäude fest. Der Bezirkschornsteinfeger sollte sich die Anlage anschauen. Um die beiden Menschen, die offenbar CO eingeatmet hatten, kümmerte sich der Rettungsdienst.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Parkfriedhof Bergkamen

Wie ehemalige Langzeitarbeitslose auf einem Friedhof zu neuen Menschen werden

Hellweger Anzeiger Stadtmuseum

Ohne Handys und Tiefkühlpizza: Wie die Arbeit mit Holz Wertschätzung lehrt (+Video)

Hellweger Anzeiger Vortrag im Stadtmuseum

Bergkamener 9/11: So erlebten Zeugen den ersten Groß-Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg

Hellweger Anzeiger Feuerwehr Bergkamen

Besonderes „Weihnachtsgeschenk“: Die Einheit Oberaden ist bei Unfällen bald noch schneller

Meistgelesen