Erst verschwindet ihr Hund, dann wird sie mit Vorwürfen überhäuft

dzHilferuf bei Facebook

Natalie Faesing band ihren Hund vor Kaufland in Mitte an, zehn Minuten später war er weg. Doch nicht nur damit hatte die Hundehalterin zu kämpfen.

10.10.2019, 11:16 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Es war schrecklich“, sagt Natalie Faesing. Die Hundehalterin musste einen Tag lang mit dem Gedanken leben, dass sie ihren kleinen Vierbeiner vielleicht nie mehr wiedersehen würde. Und das wegen eines zehnminütigen Besuches bei Kaufland an der Töddinghauser Straße. „Ich wollte mir nur kurz ein Croissant holen. Ich war nur zehn Minuten weg“, sagt die 34-Jährige.

Sie ist sich sicher, dass ihr junger Mischling namens Rocky, gestohlen wurde. „Ich dachte erst, er hätte seine Leine durchgebissen. Aber das kann nicht sein.“ Sie habe ihren Hund verzweifelt gesucht und auch die Polizei eingeschaltet. Ein Streifenwagen habe beim Suchen geholfen. Doch nach zwei Stunden gab man die Suche auf. „Ich musste irgendwann wieder nach Hause fahren“, sagt Faesing, die in Oeding an der Grenze zu Holland wohnt. Am 2. Oktober kam sie für einen Termin nach Bergkamen. Es war ein einmaliger Besuch – den sie nun nicht mehr so schnell vergessen wird.

Gegen 23 Uhr erreichte Faesing der erlösende Anruf: Jemand hatte Rocky freilaufend am Wasserpark gesichtet und mitgenommen. Faesing sollte ihn in Hamm abholen, was sie auch gleich tat. Dass die Finderin in Hamm wohnt, ist nicht das einzige, was Faesing komisch vorkommt. „Er hatte auch eine neue Leine und ein neues Halsband. Ich vermute, dass er geklaut wurde und die Person dann Panik bekommen hat, weil er gechipt ist“, so Faesing.

Erst verschwindet ihr Hund, dann wird sie mit Vorwürfen überhäuft

© privat

Hunde Suchteam veröffentlicht Facebook-Post

Dass der Hund gechipt ist, hat das „Hunde Suchteam für Bergkamen und Kamen im Kreis Unna“ auf seiner Facebookseite veröffentlicht – mitsamt Beschreibung und Hilfeaufruf. Faesing hat sich auf den Rat der Polizei an den Suchtrupp gewendet, nachdem sie eine Anzeige aufgegeben hatte.

Der Aufruf schlug sogleich hohe, digitale Wellen. Doch nicht nur Mitleidsbekundungen stehen darunter. „Ich wurde mit dummen Kommentaren angegriffen“, sagt Faesing. Sätze wie „Wer ist den bitte so blöd und bindet in der heutigen Zeit seinen Hund vor dem Einkaufsladen an ?“ oder „Was ist so schwer daran zu verstehen, dass KEIN Hund irgendwo vor einem Geschäft angebunden werden sollte!?!“ sind noch immer unter dem mittlerweile aktualisierten Facebookeintrag zu lesen.

Faesing verteidigt ihr Verhalten: „Ich wohne so weit weg. Ich habe ihn mitgenommen, damit er nicht stundenlang alleine zu Hause ist.“ In ihrer Heimat, einem kleineren Ort sei es ganz normal, dass Menschen ihre Hunde anbinden. „Es gibt sogar Hundeparkplätze vor vielen Geschäften.“

Hundesuchteam rät davon ab, Hunde vor Geschäften anbinden

Petra Maschewski vom Hunde Suchteam hat kein Verständnis für fiese Facebook-Kommentare. „Damit ist keinem geholfen. Weder dem Hund noch dem Besitzer“, sagt sie. Doch auch sie rät davon ab, Hunde vor Geschäften anzubinden. „Man sollte das Tier grundsätzlich nicht dort anbinden, wo man keine Sicht auf den Hund hat.“ Bei einer Bäckerei, in der man von Innen durch die Scheibe nach draußen und auf seinen Hund gucken kann, sei das noch in Ordnung. Bei großen Geschäften wie Kaufland nicht.

Das scheinen auch die meisten Bergkamener zu wissen. „Mit einem Hundediebstahl hatten wir es bisher nie zu tun“, sagt Maschewski. In Deutschland gebe es das aber durchaus oft. Deshalb sei Vorsicht geboten.

Der aktuelle Fall ist zum Glück für die Besitzerin noch einmal gut ausgegangen. Faesing hängt an Rocky. Und der auch an ihr – und anderen. „Er liebt alle Menschen.“ Das hat wohl leider jemand ausgenutzt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtmuseum

Ohne Handys und Tiefkühlpizza: Wie die Arbeit mit Holz Wertschätzung lehrt (+Video)

Hellweger Anzeiger Vortrag im Stadtmuseum

Bergkamener 9/11: So erlebten Zeugen den ersten Groß-Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg

Hellweger Anzeiger Feuerwehr Bergkamen

Besonderes „Weihnachtsgeschenk“: Die Einheit Oberaden ist bei Unfällen bald noch schneller