Bei bestem Sonntagswetter machten sich rund 50 Kids der Initiative Down-Syndrom auf, um auf der Adener Höhe ein Video zu drehen.
Bei bestem Sonntagswetter machten sich rund 50 Kids der Initiative Down-Syndrom auf, um auf der Adener Höhe ein Video zu drehen. © Marcel Drawe
Initiative Down-Syndrom

Energie hoch oben auf der Adener Höhe: „Die waren kaum zu bremsen“

Als die Tänzerinnen und Tänzer der Initiative Down-Syndrom hörten, dass es zum Tanzen auf die Halde geht, waren diese kaum zu bremsen. Die Energie merkte man ihnen jetzt beim Video-Dreh an.

Die Haldenspitze der Adener Höhe ist mit ihren 146 Metern über Normalnull zwar nicht wirklich „Top of the World“, am Sonntagmittag konnte man aber gut und gerne diesen Eindruck gewinnen. Denn bei bestem Sonntagswetter und einer Weitsicht bis zum Horizont machten sich nämlich rund 50 Kids der Initiative Down-Syndrom auf, um die Adener Höhe mal so richtig zu rocken.

Tanzleidenschaft zuvor ausschließlich per Internet-Schalte

Ein fetziger Zusammenschnitt mit Songs der 80er-Jahre

Das Ganze wurde zuvor bis ins Detail durchgeprobt

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.