Tolles Wetter und viele Heizer: eine Bilanz der Motorradsaison

dzMotorradsport

Der Sommer war für Motorradfahrer perfekt. Sie blicken auf eine schöne Saison zurück – und warnen vor der dunklen Jahreszeit.

Bergkamen, Kamen

, 05.11.2019, 12:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Das Wetter war in dieser Saison spitzenmäßig – teilweise war es sogar schon zu heiß“, sagt Peter Holter, Schriftführer des Bergkamener Motorradclubs MC Germania. Mit der Saison, die sich jetzt dem Ende neigt, ist der Verein zufrieden. „Wir hatten keine Unfälle oder Ausfälle“, sagt Holter.

Das könnte auch damit zusammenhängen, dass die Fahrer von MC Germania eher „gemütlich fahren“. Doch es gibt freilich auch andere Motorradfahrer. „Wir werden ständig von Heizern überholt“, sagt Holter, der von seinen Clubmitgliedern nur „Schweizer“ genannt wird. Solche Raser habe es schon immer gegeben.

Dass man jetzt immer mehr Motorradfahrer mit gelben Warnwesten sieht, ändere daran nichts. „Auch die sind nicht zimperlich.“ Vor allem jüngere Menschen führen wilder.

Dass sich am Fahrverhalten generell nicht viel geändert hat, zeigen auch die relativ konstanten Zahlen in der Unfallstatistik der Kreispolizei Unna. In den vergangenen zwei Jahren verunglückten in Bergkamen je 14 Menschen auf motorisierten Zweirädern. In Kamen verunglückten im Jahr 2017 23 Menschen und 2018 22.

Jetzt lesen

Unfallzahlen für Bergkamen und Kamen

Wie die Sprecherin der Kreispolizei Unna Vera Howanietz betont, stehen diese Zahlen für alle Unfälle mit motorisierten Zweirädern und auch nur für die Verunglückten. Wenn also bei einem Unfall niemand verunglückt wird, dann wird diese Zahl von der Polizei auch nicht in der Statistik gelistet. Und wenn bei einem Unfall zwei Motorradfahrer verletzt werden, dann tauchen sie in der Statistik zwei Mal auf, obwohl es nur einen Unfall gegeben hat.

Die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2019 liegt logischerweise noch nicht vor. Bis Ende September sind in Bergkamen aber laut Howanietz 15 Menschen und in Kamen 17 Menschen auf motorisierten Zweirädern bei Unfällen verunglückt.

Die Zahlen werden wahrscheinlich noch steigen – zumal die dunkle Jahreszeit angebrochen ist.

Tolles Wetter und viele Heizer: eine Bilanz der Motorradsaison

Der Verein MC Germania existiert schon lange. Wie viele andere, leidet auch er unter fehlendem Nachwuchs. © privat

Die zehn Mitglieder des MC Germania fahren jetzt besonders vorsichtig. Man müsse auf rutschiges Laub gefasst sein, sagt Holter. Außerdem rät er, warme Kleidung zu tragen. „Wenn einem kalt ist, bekommt man steife Knochen und kann schlechter bremsen“, sagt er. Im Herbst solle man es „ruhig angehen lassen“.

Und Holter muss es wissen. Schließlich ist er Mitglied in einem Verein, der bereits im Jahr 1982 gegründet wurde. Die Mitglieder machen regelmäßig Ausfahrten und besuchen befreundete Clubs. Dabei nennt Holter auch bekannte Namen wie etwa die „Diabolos“ und die „Banditos“. „So ist das in der Szene. Man trifft sich überall.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Energie-Scouts

In diesem großen Unternehmen treiben bald Jugendliche den Klimaschutz in voran

Meistgelesen