Eine Lobby für die Bergkamener Kinder und Jugendlichen

dzStadtjugendring

Der Stadtjugendring rückt vor allem mit Veranstaltungen wie dem Theaterfestival oder den Ferienfreizeiten im Sommer in den Blickpunkt. Er hat aber noch eine andere wichtige Aufgabe.

Bergkamen

, 23.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer einen Blick auf die Tagesordnung des nächsten Jugendhilfe-Ausschusses am 27. November wirft, der wundert sich: Das Gremium soll über die „Anerkennung des Stadtjugendrings e.V. als Träger der freien Jugendhilfe“ entscheiden. Dass die Dachorganisation der Bergkamener Vereine mit Jugendarbeit die Kriterien dafür erfüllt, liegt auf der Hand. Es stellt sich eher die Frage, warum der Verein das erst jetzt beantragt.

Hoffen auf Fördermittel vom Land

„Das haben wir uns auch gefragt“, sagt der Geschäftsführer des Stadtjugendring (SJR), Christian Scharwey. Bisher hat wohl niemand die Anerkennung vermisst. Allerdings ist sie hilfreich, wenn der SJR externe Fördermittel, zum Beispiel beim Land beantragt. Und das will er künftig verstärkt tun, sagt Scharwey.

Eine Lobby für die Bergkamener Kinder und Jugendlichen

Christian Scharwey ist Geschäftsführer des Stadtjugendringes. © Borys Sarad

Wobei der SJR schon bisher finanziell nicht auf dem Trockenen saß. Direkte Zuschüsse von der Stadt fließen nicht. Aber der SJR gehört zu jenen Institutionen, die regelmäßig Geld von der Sparkasse Bergkamen-Bönen bekommen. Die ist gesetzlich verpflichtet, einen Teil ihrer Gewinne für kommunale Zwecke auszuschütten. Der SJR kommt üblicherweise in den Genuss von 27.500 Euro pro Jahr. Und er weiß sie gut anzulegen.

Die Ferienfreizeiten sind beliebt

Zum Beispiel für die Kinder- und Jugendfreizeiten, die er stets in den Sommerferien veranstaltet. Und der Bedarf dafür ist groß: „Die Kinderfreizeit 2020 war innerhalb von 90 Minuten ausgebucht“, berichtet Scharwey. Auch die Plätze für die älteren waren schnell vergeben. Das Ziel der Kinder- und Jugendreisen ist Scharwey und den anderen SJR-Betreuern bestens bekannt: Die Jugendherberge im hessischen Gersfeld.

Eine Lobby für die Bergkamener Kinder und Jugendlichen

Die Kinder- und Jugendfreizeiten im Sommer führen in die Jugendherberge in Gersfeld.

Dorthin fährt der Stadtjugendring seit über 25 Jahren. Die Freizeit ist vor allem für Kinder aus Familien mit wenig Geld attraktiv. Aber nicht nur: „Wir haben eigentlich immer ein gute Mischung“, meint Scharwey. Die Kosten richten sich deshalb nach dem Familieneinkommen, bleiben aber überschaubar. Sie betragen zwischen 80 und 270 Euro.

Theaterfestival und Kinderfest

Aber der SJR stellt auch noch andere Veranstaltungen auf die Beine. Das jährliche Theaterfestival beispielsweise. An dem beteiligen sich ganz unterschiedliche Gruppen von Kindergärten bis zu Jugendzentren, die immer ein attraktives Programm auf die Beine stellen. Und zugleich bietet das Festival jungen Leuten, die in Tanz- oder Theatergruppen aktiv sind, eine Möglichkeit, vor einem großen Publikum im studio theater aufzutreten.

Eine Lobby für die Bergkamener Kinder und Jugendlichen

Das Theaterfestival im studio theater ist ein fester Bestandteil des Veranstaltungsprogramms des Stadtjugendringes. © Stefan Milk

Auch das Kinderfest, das der Stadtjugendring immer im September veranstaltet, dient nicht allein der Belustigung der Bergkamener Mädchen und Jungen. Den kalendarischen Anlass dafür liefert stets der Weltkindertag im September. Der soll daran erinnern, dass auch Kinder Rechte haben. Und die will auch der Stadtjugendring stärken. „Wir sehen uns als Lobby für die Bergkamener Kinder und Jugendlichen“, sagt Scharwey. Und deshalb ist es auch kein Zufall, dass er das Amt des Geschäftsführers inne hat: Hauptberuflich sitzt Scharwey im Kinder- und Jugendbüro des städtischen Jugendamtes.

Die enge Verbindung zur Stadtverwaltung ist gewollt, sagt Scharwey: „Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die Belange der Kinder und Jugendliche von vorneherein beachtet werden.“ Und der SJR-Geschäftsfüher hat einen guten Überblick darüber, was sie Jugend bewegt. Der Dachorganisation gehören derzeit 18 Vereine mit 850 Mitgliedern an: „Das sind alle Bergkamener Vereine, die Jugendarbeit betreiben.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bekannter Kinderliedermacher
Rentier Rudolph, Sternenfänger und Tausendfüßler wollen mit Reinhard Horn singen
Hellweger Anzeiger Vereinsheim vor Wiedereröffnung
Welpenkurs ausgebucht: Nach Brand-Tragödie geht es für die Hundesportler endlich bergauf
Hellweger Anzeiger Paul Hildebrandt AG
Essbares Füllmaterial: Wie eine Verpackungsfirma in Zeiten des Klimawandels wächst