„Merkwürdige Geschichte“: Einbrecher nimmt Tresor mit und schließt hinter sich ab

dzPolizei

Im Kiefernweg in Bergkamen wurde eingebrochen und ein Tresor entwendet. Die Bewohner haben die Befürchtung, dass der Mann sich auskannte. Denn er wusste ganz genau, wo der Tresor war.

Bergkamen

, 27.07.2020, 16:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Der Tresor war in einem Schrank, den der Einbrecher wieder abgeschlossen hat. Eine merkwürdige Geschichte.“ Marcel Schulz vermutet, dass der Unbekannte, der bei seinen Eltern eingebrochen ist, sich dort auskannte. Denn die Person habe nichts durchwühlt und nichts durchsucht, sondern nur den Tresor mitgenommen.

Das hat zumindest den Vorteil, dass Schulz‘ Eltern sich jetzt nicht allzu unwohl fühlen müssen. „Das wäre anders gewesen, wenn man die Privatsachen durchsucht hätte.“ Und dennoch will die Familie natürlich wissen, wer der Täter ist. Sie fragt deshalb, ob jemand etwas bemerkt hat. Unterdessen steckt auch die Polizei mitten in den Ermittlungen.

Zeugen gesucht: Wer hat den Einbruch in Bergkamen bemerkt?

Der Einbruch hat sich laut Schulz am Dienstag, 21. Juni, zwischen 11 und 14 Uhr am Kiefernweg ereignet. Der Einbrecher habe einen Tresor mitgenommen, den er in eine dunkle Wolldecke gewickelt haben muss, denn auch die fehlt. „Er muss zu Fuß unterwegs gewesen sein, eine Nachbarin hat ihn gesehen“, schildert Schulz.

Jetzt lesen

Er hofft, dass Nachbarn in der Siedlung etwas bemerkt haben, denn der Mann muss schließlich durch eine der angrenzenden Straßen geflüchtet sein.

Wem etwas aufgefallen ist, solle sich bei der Polizei melden. Die wollte sich zu dem Vorfall übrigens noch nicht äußern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Corona am Donnerstag: Infiziertenzahl in Kamen und Bergkamen steigt sprunghaft
Hellweger Anzeiger Abriss der Heideschule
Mieter müssen frieren: Bagger reißt bei Abrissarbeiten Loch in Fernwärmeleitung