Ein Missverständnis: Das Tor zum Kanal-Radweg ist erst auf und dann wieder zu

dzMarina

Die Radler, die von der Marina direkt zum Kanal-Radweg wollen, sind Kummer gewöhnt. Erst war das Tor zu, dann wieder auf. Nun war es wieder zu. Aber das beruhte wohl auf einem Missverständnis.

Bergkamen

, 13.11.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich war der Weg für die Radler über den Parkplatz des Fitness-Studios „California“ in der Marina längst wieder frei. Doch nun standen sie doch wieder vor einem verschlossenen Tor. „Das beruht auf einem Missverständnis“, berichtet der Leiter des städtischen Planungsamtes, Thomas Reichling. Im Sommer hatte der Betreiber des „California“ das Tor verschlossen, das sein Grundstück mit dem Radweg am Datteln-Hamm-Kanal verbindet.

Stadt und Fitness-Studiobetreiber einigen sich

Die Stadt habe die Müllentsorgung eingestellt, steht zur Begründung auf einem grünen Schild. Das Schild hängt immer noch. Aber inzwischen haben sich Stadt und Grundstückseigentümer wieder vertragen und das Tor war zwischenzeitlich auch wieder offen.

Jetzt lesen

Bis zum Ende der vergangenen Woche: Da standen eine Sperrbarke und ein Durchfahrtsverbot hinter dem Tor. „Da hat dann wohl jemand gedacht, dass man das Tor auch wieder schließen kann“, schildert Reichling den Gang der Dinge. Wie genau das zustande kam, ließe sich nicht mehr rekonstruieren.

Die Treppe zur Jahnstraßenbrücke ist gesperrt

Das Sperrschild an der Einfahrt zum Kanal soll die Radfahrer allerdings auf ein anderes Hindernis hinweisen, das sie wenige Kilometer weiter erwartet. Wegen der Bauarbeiten für die neue Bahnüberquerung an der Jahnstraße ist die Treppe zur dortigen Kanalbrücke derzeit nicht mehr zugänglich. Der Radweg auf der südlichen Seite des Kanals endet dort. Da die Treppe über eine Schieberinne verfügt, können Radfahrer sie nutzen, um auf die andere Seite das Kanals zu wechseln. Bis mindestens zum Ende des Jahres ist ihnen diese Möglichkeit verwehrt.

Stadt verpricht umissverständliche Beschilderung

Nach Angaben von Reichling wird das Tor vom Parkplatz jetzt wieder geöffnet. Zugleich soll eine neue Beschilderung die Radfahrer unmissverständlich darüber informieren, dass der Zugang zur Jahnstraßen-Brücke derzeit gesperrt ist. „Bis dahin ist der Radweg aber frei“, betont der Amtsleiter. Die Radler können am Kanal entlang in Richtung Oberaden fahren und dann nach links zum Beversee oder auch zum Gelände des Bayerwerkes abbiegen.

Jetzt lesen

Wie Reichling berichtet, hat die Stadt deshalb auch ihre Pläne auf Eis gelegt, den Geländestreifen neben dem California zu einem Fuß- und Radweg auszubauen, um so eine Verbindung zur Marina zu schaffen. Das ist jetzt nicht mehr nötig, meint Reichling „Wir gehen davon aus, dass wir jetzt eine vernünftige Lösung gefunden haben, die dauerhaften Bestand haben wird.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Barkeeper Mario Kube
Barkeeper aus Bergkamen bringt Cocktails in die großen Städte und Unternehmen
Hellweger Anzeiger Ehemaliges „Nauticus“
Leerstände in der Marina: Ein Event-Gastronom interessiert sich für den Skipper-Treff
Hellweger Anzeiger Haus Masuren
Krystyna Ludwig verwirklicht mit 63 ihren Traum und eröffnet ein polnisches Restaurant
Hellweger Anzeiger Tanzschule Dancers Home
Haus des Geldes bis Toy Story: Bei dieser Show werden Filme und Serien zu Tänzen
Hellweger Anzeiger Größter Weihnachtsmarkt
Vereinsprogramm und Kunsthandwerk - das macht den Oberadener Weihnachtsmarkt so besonders