Ein großer Filter reinigt das Wasser von der Straße

Baustelle am Ostenhellweg

Der SEB hat auf dem Parkplatz am Friedhof Rünthe eine große Grube ausheben lassen. Der spektakuläre Teil der Bauarbeiten steht aber erst noch bevor.

Rünthe

, 19.06.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein großer Filter reinigt das Wasser von der Straße

Die Grube steht bereit: Nächste Woche soll ein Lamellenfilter für die Wasserreinigung auf dem Friedhofsparkplatz neben dem Ostenhellweg eingebaut werden. © Marcel Drawe

Allzu viel passiert derzeit nicht auf der eingezäunten Baustelle auf dem Parkplatz des evangelischen Friedhofs in Rünthe. Der spektakuläre Teil der Arbeiten kommt aber noch: Am Montagmorgen wird ein Kranwagen am Ostenhellweg vorfahren und einen großen Lamellenfilter in die Baugrube heben. Der dient der Wasserreinhaltung.

Das Wasser fließt in die Lippe

„Bisher leiten wir das Wasser vom Ostenhellweg ungereinigt durch unsere Kanäle und den Beverbach in die Lippe“, erläutert Günter Basener vom Stadtbetrieb Entwässerung Bergkamen (SEB). Das sei aber in Zukunft nicht mehr zulässig. Deshalb will der SEB den Lamellenfilter zwischen der Straße und seinem Kanal installieren. Er funktioniere wie ein überdimensionaler Kaffeefilter, erläutert Basener.

Pumpen senken den Grundwasserspiegel

Das Wasser laufe durch die Lamellen, werde dabei gereinigt und könne dann weiter in Richtung Lippe fließen. Den Platz für den Filter haben bereits Mitarbeiter der Märkischen Tiefbau aus Lünen geschaffen. Sie haben in der östlichen Ecke des Parkplatzes eine mehrere Meter tiefe Grube ausgehoben. Der Eindruck, dass aktuell auf der Baustelle nichts passiert, täuscht im übrigen. Wie Heinz-Peter Blaess von der Märkischen Tiefbau berichtet, haben seine Kollegen Pumpen installiert, die den Grundwasserspiegel senken sollen. Normalerweise befindet sich das Grundwasser am Friedhof Rünthe etwa 2,30 bis 2,40 Meter unter der Oberfläche.

Der Filter kommt am Montag

Wenn die Pumpen ihre Arbeit erledigt haben, wird der Grundwasserspiegel auf das Niveau von etwa neun Metern gesunken sein. Um den Filter zu installieren, würde es reichen, es auf sechs Meter unter dem Erdboden abzusenken, aber SEB und Märkische Tiefbau wollen auf Nummer sicher gehen. Der bereits vollständig zusammengebaute Filter wird am Montagmorgen zum Friedhofsparkplatz transportiert und dann von dem Kranwagen in die Grube gehoben werden. Wenn alles glatt geht, werde die Aktion wohl nicht länger als eine Stunde dauern, meint Blaess.

Keine Verkehrsbehinderungen

Durch den Bauzaun- und die -grube auf dem Parkplatz fallen zwar ein paar Stellplätze für Friedhofsbesucher weg, ansonsten gibt es keine Behinderungen für den fließenden Verkehr. Das ist beileibe nicht immer der Fall, wenn der SEB Baustellen in Nähe von viel befahrenen Straßen in Auftrag gibt. Selbst, wenn Montagfrüh der große Kranwagen anrückt, sie kein Verkehrschaos zu befürchten, beruhigt Basener die Autofahrer: „Auf dem Parkplatz ist ausreichend Platz, um die Arbeiten auszuführen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergkamener Straße/Nordring

Anwohner verärgert: Gelbe Mülltonnen bleiben wegen Straßen-Großbaustelle ungeleert

Hellweger Anzeiger Parkfriedhof Bergkamen

Wie ehemalige Langzeitarbeitslose auf einem Friedhof zu neuen Menschen werden

Meistgelesen