Ein Fest in der Marina für Weinfreunde und Menschen, denen es beim Hafenfest zu voll ist

dzWeingenuss am Wasser

In der Marina liegt der Duft von gutem Wein, feinem Käse und herzhaftem Flammkuchen in der Luft. Das Festival „Weingenuss am Wasser“ ist zurück im Bergkamener Yachthafen und verbreitet Urlaubsstimmung.

von Niklas Mallitzky

Rünthe

, 20.07.2019, 21:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Obwohl am selben Standort wie auch das Hafenfest, wird schon beim Betreten des „Weingenuss am Wasser“ klar: Die beiden Veranstaltungen sind grundverschieden. Oliven- und Feigenbäume säumen den Platz, die langen Tische sind ansehnlich dekoriert. Kein Zufall, denn die Veranstalter wollen das Weinfest bewusst vom Hafenfest abheben. „Das ‚Weingenuss am Wasser‘ soll all denen etwas bieten, denen das Hafenfest zu belebt ist“, erklärt Karsten Quabeck vom Stadtmarketing. „Deswegen ist der Rahmen ein kleinerer, wir wollen eine gewisse Gemütlichkeit vermitteln.“

Ein Fest in der Marina für Weinfreunde und Menschen, denen es beim Hafenfest zu voll ist

Monika und Manfred Fischer aus Breckerfeld sind Stammgäste bei den Veranstaltungen in der Marina, sie kommen dann immer mit Ihrem Camper © Marcel Drawe


Die eigentlichen Stars sind die Winzer

An den Abenden sorgen Live-Bands für gute Stimmung bei den Gästen, die eigentlichen Stars sind aber natürlich die Winzer und ihre Weine. Thomas Sippel ist für viele schon so etwas wie ein alter Bekannter, viele Weinkenner schätzen seine Arbeit sehr. Der pfälzische Winzer aus Weisenheim am Berg hat auch in diesem Jahr wieder eine Auswahl seiner besten Weine mitgebracht. Der trockene Grauburgunder ist bei vielen Besuchern bekannt und beliebt, aber auch eine Neuheit hat Sippel im Gepäck. Der Merlot blanc de noir ist ein Weißwein, der aus Rotweintrauben hergestellt wird. „Das Fruchtfleisch ist bei fast allen Trauben weiß“, erklärt Sippel. „Die rote Färbung stammt von der Schale. Also wenden wir bei der Pressung ein besonders schonendes Verfahren an, um die Schale nicht zu verletzen.“ Damit der Wein auch wirklich weiß wird, ist Eile geboten. Die Trauben müssen schnell verarbeitet, die einzelnen Schritte schnell durchlaufen werden, damit das Ergebnis am Ende stimmt.

Ein Fest in der Marina für Weinfreunde und Menschen, denen es beim Hafenfest zu voll ist

"Rumbacoustic" macht Musik. © Marcel Drawe


Ein Bergkamener ist Mitveranstalter des Bochumer Weinfestivals

Holger Manzke ist zwar kein Winzer, aber trotzdem ein Weinexperte. Der Bergkamener ist Mitveranstalter des Bochumer Weinfestivals „Weine vor Freude“ und hat mit mit seinen Geschäftspartnern ein eigenes Sortiment entwickelt. „Im Ruhrgebiet gibt es zwar keine Weinberge“, scherzt Manzke. „Aber wir haben mit Winzern aus der Pfalz, von der Nahe und auch aus Frankreich zusammen gearbeitet.“ Die „Glück Auf Küvee“ ist eine Sammlung verschiedener Weine, von rot bis weiß. Der Rotwein heißt „Ewald“, der Rosé „Caroline“, benannt nach ehemaligen Zechen.

Ein Fest in der Marina für Weinfreunde und Menschen, denen es beim Hafenfest zu voll ist

Dirk Haverkamp und Simone Leuthold-Haverkamp von "Dirk mobile kitchen" präsentieren den "Winzer-Teller" © Marcel Drawe


Der Ortsvorsteher bietet Zwiebelkuchen an

Natürlich braucht es zum Wein auch typische Leckerbissen. Dirk Haverkamp ist Ortsvorsteher von Weddinghofen und mit Ehefrau Simone am Wochenende in „Dirks mobile Kitchen“ schwer beschäftigt. Was als Hobby begonnen hat, hat mittlerweile professionelle Züge angenommen. Je nach Veranstaltung stellt das Ehepaar ein individuelles Menü zusammen, am Wochenende sind es Zwiebel-, Spinat- und Lachskuchen nach pfälzischer Art.

Ein Fest in der Marina für Weinfreunde und Menschen, denen es beim Hafenfest zu voll ist

Svenja Moll (li) und Mutter Stefanie Rammlau (mitte) von der Manufraktur "lieb und lecker" aus Bergkamen bieten fruchtige Sachen, u.a. Sangria, hier mit Besucherin Gerlinde Nilges aus Mudenbach (Westerwald) © Marcel Drawe


Gäste aus dem Westerwald

Käse und Schinken darf natürlich auf keinem Weinfest fehlen. In der Marina sind dafür Nadine und MArcel Schülke zuständig. Milder Bärlauchkäse und kräftiger Schimmelkäse landen genauso auf der gemischten Käseplatte wie spanische Salami und der beliebte Serrano-Schinken. Margit und Reinhard Lange sind begeistert vom Fest, so wie eigentlich in jedem Jahr. Mit im Schlepptau hat das Pärchen auch Langes Schwester und den Schwager. „Die kommen dafür extra aus dem Westerwald.“ Trotz der Regenfälle am Samstag bleibt auch Quabeck optimistisch. Rund 5000 Besucher würden das Fest an den drei Tagen aufsuchen, glaubt er. „Ein regenfreier Sonntag werden uns hoffentlich helfen, das Ziel doch noch zu erreichen.“

Der Weingenuss am Wasser läuft noch am Sonntag, 21. Juli, von 12 bis 18 Uhr.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Städtepartnerschaften

Bei der Schulpartnerschaft mit Gennevilliers beweist die Gesamtschule einen langen Atem

Hellweger Anzeiger Eine Leidensgeschichte

Schock nach Typisierungsaktion: Marco Füllenbach braucht gar keine Knochenmarkspende

Hellweger Anzeiger Für Jäger und Hundefreunde

Das neue Schießzentrum in Bergkamen boomt – aber Laien trauen sich noch nicht so recht

Meistgelesen