Eichen sind besonders beliebt

Pflanzfest im Jubiläumswald

Die Chancen stehen gut, dass beim Pflanzfest im Jubiläumswald am 3. November die Zahl der Bäume die Marke von 650 überspringen wird. Eine Baumart erfreut sich besonderer Beliebtheit.

Bergkamen

16.10.2018, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eichen sind besonders beliebt

Möge das Bäumchen wachsen und gedeihen. Beim Pflanzfest am 3. November wird der Jubiläumswald wieder Zuwachs erhalten. Archiv © Stefan Milk

Aktuell stehen auf der Fläche zwischen dem Hauptfriedhof und der Kuhbachtrasse in Weddinghofen 624 Bäume. „Und für das Pflanzfest am Samstag, 3. November, haben wir bereits 22 Anmeldungen“, sagt Karsten Rockel vom Stadtmarketing. Und da er noch bis zum Mittwoch, 24. Oktober, Meldungen entgegennimmt, ist er sicher, dass sie Zahl noch steigen wird.

Der Jubiläumswald bietet Bergkamenern oder Menschen, die einen Bezug zu der Stadt haben, die Möglichkeit, mit einem Baum an ein besonderes Ereignis oder an einen für sie wichtigen Menschen zu erinnern. Zwei Mal im Jahr lädt die Stadt zum Pflanzfest: Im April und im November. Der Termin im Herbst ist der deutlich beliebtere, sagt Rockel. „Da haben wir normalerweise 25 bis 30 Neupflanzungen“, sagt Rockel.

Das mag damit zusammenhängen, dass in der zweiten Jahreshälfte Eichen in die Erde gebracht werden dürfen – die mit Abstand populärsten Bäume im Jubiläumswald. Sie führen auch die aktuelle Rangliste wieder an. „Auch der Ahorn erfreut sich einer gewissen Beliebtheit“, sagt Rockel. Ansonsten stehen für die Baumpflanzer noch Buchen, Linden und Eschen bereit. Pro Baum berechnet die Stadt 130 Euro. Erfahrungsgemäß kommen zu dem Fest, das um 11 Uhr beginnt, auch Menschen, die schon zu früheren Gelegenheiten einen Baum gepflanzt haben. Sie wissen bereits, welche Musik sie beim Pflanzfest erwartet: Rockel hat wieder die Sängerin Kelsey Klammath engagiert, die bei schon bei früheren Pflanzfesten zu hören war: „Das hat sich bewährt.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verzögerung beim Museums-Abriss
Unzuverlässigen Unternehmen muss die Stadt keine Aufträge geben
Hellweger Anzeiger Mit Rezept
Topfgeldjäger, The Taste und Die Küchenschlacht: Sarah Bokop kocht privat und vor der Kamera