Drei amüsante Morde

dzKrimifestival „Mord am Hellweg“

Recherche auf Friedhöfen und in der Pathologieabteilung: Die Krimi-Autoren Herbert Dutzler, Su Turhan und Mario Giordano zeigten, dass Kriminalgeschichten nicht nur düster sein müssen.

von Alexandra Prokofev

Bergkamen

, 01.10.2018, 11:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine gestörte Mutter-Tochter-Beziehung, ein mysteriöser Mord gleich neben einer Erotikmesse und eine bayerische Ermittlerin in Sizilien, die Polizisten an die Wäsche geht: Bei der Bayrisch-Österreichischen Kriminacht stellten drei bekannte Autoren mit Charme und Witz ihre Werke vor.

Die Moderatorin Angela Eßer aus München führt die zahlreichen Besucher in der Gaststätte Thorheim – dem ehemaligen Haus Schmülling – von einer ungewöhnlichen Krimigeschichte zur nächsten. „Krimi-Autor ist eine Berufung, das kann man nicht studieren“, sagt Eßer, die selbst Kriminalgeschichten schreibt. Den Anfang macht Herbert Dutzler, Krimiautor und Lehrer aus Österreich. „Meine Gewaltfantasien leite ich aus der Schulbürokratie ab“, scherzt der Autor.

Kein Muttertagsgeschenk

Sein Roman „Am Ende bist du still“ eignet sich nach eigenen Worten nicht als Muttertagsgeschenk: Die junge Sabine hält die übervorsorgliche und launische Art ihrer Mutter nicht aus und hegt Mordgedanken. Aus der Sicht einer Frau zu schreiben fiel dem Autor nicht schwer. „Meine Verlagsleute sind alles Frauen, die haben nochmal drübergeschaut“, sagt der Autor.

Bevor es zu den nächsten Autoren geht, sorgt der „Zillertaler Gipfelwind“ für die richtige Stimmung. Mit Gejodel vom Feinsten und traditioneller Volksmusik beeindrucken die Musiker aus Mayrhofen. Und das in den rustikalen Mauern der Gaststätte Thorheim, unter dem Schein der Lichterketten und Kerzen.

Als nächstes stellt der türkisch-stämmige Autor Su Turhan aus München seinen Roman „Mordlust pur“ vor. Dort ermittelt die Hauptfigur Kommissar Demirbilek auf einer Erotikmesse. Zu diesem Werk gehörte ausführliche Recherche. „Die Eintrittskarte kann ich steuerlich absetzen“, scherzt der Autor und Regisseur. In seiner Geschichte führen die Spuren einer gefundenen Leiche zu verschiedensten Sex-Spielzeugen der Messe. Dabei sei Bayern laut dem Autor „gar kein Biotop für das Kriminelle“. Aber gerade in der Idylle stecke das Verbrechen. Die ungewöhnliche Thematik und die schlüpfrigen Szenen sorgen für schallendes Gelächter in den Sitzreihen.

Der dritte Autor aus Berlin schrieb Folgen für den „Tatort“ und unter anderem das Drehbuch zu dem Filmhit „Das Experiment“. Mario Giordano liest Ausschnitte des dritten Teils seiner „Tante Poldi-Reihe“ vor: Die Hauptfigur beschließt an ihrem 60. Geburtstag, nach Sizilien auszuwandern und sich dort „tot zu saufen“.

Mysteriöse Fälle

Bei diesem Vorhaben kommen der leidenschaftlichen Poldi allerdings immer wieder attraktive Männerbekanntschaften und mysteriöse Fälle in die Quere. Erzählt wird aus der Sicht des verklemmten Neffen, der in Sizilien auf seine bayerische Tante aufpasst. „Sizilien unterscheidet sich gar nicht so sehr von Bayern“, sagt der Autor mit sizilianischen Wurzeln. „Beides liegt im Süden der Nation und Sizilien ist eine Insel, genauso wie der Freistaat Bayern“, scherzt er.

Nach den Auftritten der Autoren können die Gäste die Krimis kaufen, signieren lassen und sich mit den Autoren austauschen.

Aus der düsteren Krimi-Atmosphäre gehen die Besucher mit heiterer Stimmung. Doch vorher gibt es einen gut gemeinten Rat der Moderatorin: „Wenn Sie heute nach Hause gehen, passen Sie gut auf sich auf“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spielefest in Overberge

Dieses Mal dürfen auch die Zuschauer ran: „Spiele ohne Grenzen“ geht in die dritte Runde

Hellweger Anzeiger Konzert im Yellowstone

Kostenlos, laut, lang: Nachtfrequenz mit internationaler Musik und Videopremiere

Hellweger Anzeiger Fußverkehrs-Check

Zu Fuß durch Bergkamen: Diese zwei Straßen werden genau unter die Lupe genommen

Meistgelesen