Die Volkshochschule setzt auf die Digitalisierung

dzNeues VHS-Programm

Die Volkshochschule will im neuen Semester ihre – eher etwas ältere – Stammkundschaft pflegen, aber auch ein jüngeres Publikum erreichen. Dabei setzt sie auf digitales Lernen.

Bergkamen

, 26.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Es ist ja nicht so, dass keine jungen Leute zur Volkshochschule Bergkamen kommen würden. So nutzen pro Jahr etwa 75 Bildungswillige die Möglichkeit, einen Schulabschluss in der VHS-Zentrale Treffpunkt nachzumachen. „Dadurch wird eine Vertrauensbasis gelegt und der eine oder andere macht dann auch noch einen anderen Kurs bei uns“, sagt die VHS-Leiterin Sabine Ostrowski. Das ändert nichts daran, dass der Altersdurchschnitt in den Kursen vergleichsweise hoch ist. „Die VHS wird überwiegend vom Mittelalter besucht“, meint Ostrowski.

Die Volkshochschule setzt auf die Digitalisierung

Die VHS-Leiterin Sabine Ostrowski und ihre Stellvertreterin Manuela Sieland-Bortz haben das neue Programm der VHS vorgestellt. Das Semester beginnt am 9. September. © Borys Sarad


Neues Semester startet im September

Und die Stammkundschaft will sie natürlich auch nicht vergraulen, wenn am 9. September das neue Semester beginnt, dessen Programm Ostrowski und ihre Stellvertreterin Manuela Sieland-Bortz jetzt vorgestellt haben. Darin ist zum Beispiel eine EDV-Fragestunde neu eingeführt, die sich wohl eher an ältere Computernutzer richtet. Allein schon, weil sich diese Angebot in den Vormittagsstunden abspielt. Aber Ostrowski denkt auch an Menschen, die den Ruhestand noch vor sich haben. „Erstmals bieten wir Computer-Kurse auch am Abend für Berufstätige an“, sagt sie. Aber das alleine reicht wohl nicht, um ein jüngeres Publikum für die VHS-Kurse zu interessieren. Um das zu erreichen, setzt Ostrowski auf die Digitalisierung. Längst hat sich die VHS vom klassischen Frontalunterricht mit Tafel, Stift und Papier verabschiedet – zumindest zum Teil. „Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, mit Apps und online zu Hause weiterzulernen“, sagt Ostrowski.

Neues Kursprogramm


VHS nimmt Anmeldungen an

Das vollständige Programm der Volkshochschule Bergkamen für das zweite Halbjahr 2019 findet sich auf der Homepage vhs.bergkamen.de Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online für die Kurse anzumelden. Zudem kann man sich persönlich bei der VHS im Treffpunkt an der Lessingstraße 2 oder unter Tel. (02307) 28 49 52 anmelden.

Die lange Nacht der VHS

Und im neuen Semester stimmen dann auch die technischen Voraussetzungen im Treffpunkt. An das Glasfasernetz ist die VHS bereits angeschlossen. Die Sommerferien will sie nutzen, um das Gebäude so zu verkabeln, dass das schnelle Internet in allen Räumen verfügbar ist. Dann können die Volkshochschüler bei Bedarf auch ihre eigenen Handys oder Laptops in den Kursen nutzen. Die neuen digitalen Lernformen stellt die VHS Bergkamen auch am Freitag, 20. September vor, wenn sie sich an der bundesweiten „Langen Nacht der Volkshochschulen“ beteiligt, mit der 100 Jahre VHS in Deutschland gefeiert wird. Allerdings ist Ostrowski auch klar, dass es bei der Digitalisierung nicht allein darum geht, neue Technik zu installieren, sondern auch die Lehrenden umdenken müssen, auch und gerade die älteren: „Wir müssen auch unsere eigenen Dozenten fortbilden und vielleicht die eine oder andere Hemmschwelle überwinden.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sommerakademie

Auf der Ökologie-Station entsteht Kunst und ein Gemeinschaftsgefühl der Künstler