Die RAG verfüllt zwei Bergkamener Schächte

Bergbau

Bergbau wird unter Bergkamen schon lange nicht mehr betrieben. Nun beginnt die RAG damit, zwei Schächte zu verfüllen. Einer wird allerdings noch gebraucht, um die Bergbau-Folgen zu bewältigen.

Bergkamen

, 26.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die RAG verfüllt zwei Bergkamener Schächte

Die RAG beginnt damit die Schächte Grimberg 2 und Haus Aden 2 zu verfüllen. Das Material dafür wird auf dem ehemaligen Monopol-Gelände hergestellt.

In Bergkamen geht ab diesem Donnerstag ein weiteres Stück Bergbaubaugeschichte zu Ende: Die RAG beginnt damit, die Schächte Haus Aden 2 in Oberaden und Grimberg 2 in Mitte zu verfüllen. Bei Grimberg 2 wird das in rund acht Wochen erledigt sein. Beim Schacht Aden 2, der auf dem Gelände der werdenden Wasserstadt liegt, ist das Verfahren erheblich komplizierter: Die RAG benötigt die Anlage für die Grubenwasserhaltung.

Deshalb wird sie dort Tauchpumpen installieren. Der Beton für die Verfüllung wird am Schacht Grimberg auf dem ehemaligen Monopol-Gelände hergestellt. Die RAG hat sich mit der Stadt darauf verständigt, dass es zunächst nur montags und donnerstags jeweils 30 Fahrten geben soll. Die Transporter fahren über die Rathenau-, die Erich-Ollenhauer- und die Rotherbachstraße.

Haus Aden Schacht 2 wurde 1943 in Betrieb genommen. 1993 wurden Haus Aden und Monopol zu einem Verbundbergwerk zusammengelegt. 1998 erfolgte der Verbund mit dem Bergwerk Heinrich-Robert in Hamm zum Bergwerk Ost. Seit 2001 dient der Schacht 2 von Haus Aden als Standort der Grubenwasserhaltung. Grimberg 2 ging 1896 in Betrieb und gehörte zum Bergwerk Monopol. Nach dem Verbund zum Bergwerk Ost wurde der Betrieb eingestellt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergkamener Straße/Nordring

Anwohner verärgert: Gelbe Mülltonnen bleiben wegen Straßen-Großbaustelle ungeleert

Meistgelesen