Die neue OGS in Overberge wird erst in den Herbstferien fertig.

dzBauarbeiten an Schulen

Ein Großteil der Sanierungsarbeiten in den Schulen ist in den Sommerferien planmäßig über die Bühne gegangen. Ausgerechnet eine der größten Baustellen der Schullandschaft verzögert sich.

Bergkamen

, 28.08.2019, 13:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Kinder in der Offen Ganztagsschule (OGS) der Overberger Grundschule müssen zu Beginn des neuen Schuljahres zunächst einmal ein wenig zusammenrücken. Denn anders als ursprünglich geplant steht der neue OGS-Anbau nach den Sommerferien noch nicht zur Verfügung. Schulleiterin Melanie Ludwig nimmt das gelassen: „Wer schon einmal privat gebaut hat, weiß, dass man sich am besten nicht auf den ersten genannten Fertigstellungstermin verlässt“, sagt sie.

Die neue OGS in Overberge wird erst in den Herbstferien fertig.

So lange der Platz im Neubau noch nicht zur Verfügung steht, muss die Schule improvisieren. © Stefan Milk


In den Herbstferien wird der OGS-Anbau fertig

Zumal die Schule wohl nur die Zeit bis zu den Herbstferien überbrücken muss, die am 14. Oktober beginnen. Denn der eigentliche Anbau ist bereits fertig, es stehen nur noch einige Außenarbeiten an, berichtet Schuldezernentin Christine Busch auf Anfrage. Die meisten anderen Bergkamener Schulen starten bauarbeitenfrei ins neue Schuljahr. Die Schillerschule hat neue Decken, neue Fenster und neue LED-Leuchten begonnen. Auch in der Freiherr-von-Ketteler-Schule in Rünthe sind die Sanierungsarbeiten planmäßig über die Bühne gegangen. Nur für das Städtische Gymnasium kann Busch noch keinen endgültigen Vollzug vermelden.

An der Turnhalle des Gymnasiums wird noch gearbeitet

An dessen Turnhalle I stehen noch Arbeiten an, die sich noch bis in die Schulwochen hineinziehen. „Da sind uns schlicht die Handwerker ausgegangen“, sagt Busch zur Begründung. Die Stadt habe die Aufträge für die Ferienarbeiten zum Teil an die selben Handwerks-Firmen vergeben und deren Personalkapazitäten stoßen irgendwann an ihre Grenze. Busch ist sich aber sicher, dass die Bauarbeiten den gymnasialen Unterricht nicht allzu sehr stören. Und Sport können die Schüler bei den aktuellen Temperaturen ja durchaus unter freiem Himmel treiben.

Die neue OGS in Overberge wird erst in den Herbstferien fertig.

So lange der Platz im Neubau noch nicht zur Verfügung steht, muss die Schule improvisieren. © Stefan Milk


Die Pfalzschule bekommt mehr Platz für die OGS

Auch die Pfalzschule bleibt eine Baustelle. Aber das war vorneherein so geplant: Die Grundschule in Weddinghofen erhält einen Anbau mit vier Klassenzimmern. Die frei werdenden Räume im Altbau kann dann die OGS beziehen, in der wie in anderen Grundschulen akuter Platzmangel herrscht. Laut Zeitplan soll der spätestens im kommenden Jahr behoben sein. Vorher gibt es in dem Neubau aber noch allerhand zu tun. Als Nächstes sollen nach Angaben von Busch die Sanitäranlagen und eine behindertengerechte Toilette installiert werden.

Die nächsten Arbeiten stehen in den Herbstferien an

Diese Arbeiten seien jedoch erst für die zweiwöchigen Herbstferien geplant, sagt die Dezernentin: „Sie würden den Unterricht zur sehr stören.“ Auch die Overberger Schulleiterin Melanie Ludwig hat schon Pläne für die nächsten Ferien: Dann soll der neue OGS-Anbau eingeräumt werden. „Bei einer Fläche von rund 400 Quadratmetern gibt es da einiges zu tun“, meint Ludwig. Daher passt es ihr ganz gut, dass sich der Umzug auf die Herbstferien verschiebt. In den Sommerferien war das Mitarbeiter-Team der OGS nämlich nie komplett, weil immer einer Urlaub hatte. „In den Herbstferien sind alle da.“ Bis dahin sind es noch sieben Wochen und in der Zeit muss die Overberger Schule ein wenig improvisieren.

Die neue OGS in Overberge wird erst in den Herbstferien fertig.

Tische und Stühle sind schon da, die neue OGS soll in den Herbstferien eingeräumt werden. © Stefan Milk


Beim Mittagessen wird es etwas eng

Das betrifft zum Beispiel das Mittagessen der OGS-Kinder. Bis zum Ende des vergangenen Schuljahres ging ein Teil von ihnen zum Essen in den benachbarten Kindergarten „Sprösslinge“. Für das gerade begonnene Schuljahr hat Ludwig die Gastesser aber bereits abgemeldet. Aber Ludwig ist sich sicher, dass sich der temporäre Engpass überbrücken lässt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Für Jäger und Hundefreunde

Das neue Schießzentrum in Bergkamen boomt – aber Laien trauen sich noch nicht so recht

Hellweger Anzeiger Ehedrama in Bergkamen

Kinder finden tote Mutter: Mann bringt seine Frau und dann sich selbst um

Meistgelesen