Die neue Jahnstraßen-Brücke soll vor Weihnachten befahrbar sein

dzJahnstraße

Die Heiler haben genug von den langen Umwegen, die sie wegen des Neubaus einer Brücke an der Jahnstraße fahren müssen. Mit etwas Glück können sie bald wieder die direkte Route nehmen.

Bergkamen

, 06.11.2019, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heiler dürfen sich Hoffnung machen, dass sie noch vor Weihnachten wieder über die Jahnstraße fahren und damit den direkten Weg über den Kanal nehmen können. Die Bauarbeiten für die neue Brücke über die Bahnlinie sollen bis Dezember so weit fortschreiten, dass sie zumindest provisorisch befahr sein werde, sagte der Projektleiter Frank Hausendorf von Straßen NRW auf Anfrage. Dann könnte die Vollsperrung der Jahnstraße aufgehoben werden.

Bauarbeiten bis ins nächste Jahr

Völlig ungehindert wird der Verkehr dann allerdings noch nicht fließen, weil die Bauarbeiten wohl noch bis ins nächste Jahr dauern werden. Aber bis zur vollständigen Freigabe der Brücke könnte sie zumindest einspurig befahren werden, sagte Hausendorf. Möglicherweise werde Straßen NRW den Verkehr mit einer Baustellenampel regeln.

Die neue Jahnstraßen-Brücke soll vor Weihnachten befahrbar sein

Wegen der Brückenarbeiten müssen die Heiler derzeit einen großen Umweg fahren. © Marcel Drawe

Spätestens ab dem 18. November soll das Bauunternehmen damit beginnen, die Schwarzdecke auf die Fahrbahn aufzubringen. Danach könnten dann erstmals Autos über die neue Brücke rollen. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Ein Wintereinbruch könnte den Zeitplan noch durcheinanderbringen, sagte Hausendorf: „Für die Asphaltierungsarbeiten brauchen wir Temperaturen von mindestens sechs Grad plus.“

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen