Die Marathon-Taube holt wieder gute Platzierungen

dzTaubenzüchter

Wenn Taubenzüchter Gerd Bösehage seine Tauben an den Start schickt, dann sind sie im Anschluss lange in der Luft. Bei einem Langstreckenflug aus Wien war ein Marathon-Vogel besonders erfolgreich.

Bergkamen

, 13.09.2019, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Tauben von Gerd Bösehage und seinem Züchterfreund Alfred Neureiter würden vermutlich lachen über die Distanz, die die beiden Männer am letzten Septemberwochenende zurücklegen wollen. Sie fahren zur Siegerehrung in der Nähe von Fulda. Von Oberaden sind das ungefähr 260 Kilometer. Die Tauben sind da ganz andere Distanzen gewöhnt. Zuletzt schickte Bösehage einen seiner Vögel gleich zwei Mal auf die 715 Kilometer lange Reise von Wien. Heraus kamen ein zweiter und ein fünfter Platz.

Eine Taube von Alfred Neureiter belegte zudem beim zweiten Wienflug den zehnten Rang. Schon zuvor hatte Bösehages Erfolgsvogel bei einem Flug von St. Polten den fünften Platz belegt. Dank dieser Erfolge dürfen die Züchterfreunde zu der Siegerehrung nach Hessen fahren. Ihre Vögel waren dafür ganz schön lange in der Luft. Der Start zu einem der Wienflüge erfolgte um 9 Uhr. Am nächsten Tag um 7.12 Uhr erreichte die Taube ihren Heimatschlag in Oberaden.

An den Marathonflüge beteiligen sich Taubenzüchter aus ganz Deutschland. Die Tiere müssen deshalb ganz unterschiedliche Distanzen zurücklegen. Sieg und Platz werden nach Bösehagens Angaben ermittelt, indem aus Flugzeit und -distanz die Geschwindigkeit errechnet wird.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Freiherr-von-Ketteler-Schule

Nach Brandstiftung: Arbeiter reinigen die Turnhalle der Rünther Grundschule

Hellweger Anzeiger Bergkamener und Töddinghauser Straße

An der Sperrung vorbei über Busumleitung oder Fräskanten: Erste Baustellen-Rowdys ertappt

Meistgelesen