Die „Kleinen Wichtel“ wechseln zur katholischen Kirche

dzKinderbetreuung

Wegen Baumängeln musste die Kinderbetreuungsgruppe „Kleine Wichtel“ aus ihrem Domizil neben der Martin-Luther-Kirche ausziehen. Nun haben sie ein neues Quartier gefunden: Bei der katholischen Kirche.

Oberaden

, 07.10.2019, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kinderbetreuungsverein „Kleine Wichtel“ hat ein neues Domizil in Oberaden gefunden: Künftig werden Anja Kampmann und Monika Weinreich Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis drei Jahren im Pfarrheim der katholischen Gemeinde St. Barbara neben der Kirche an der Straße Am Römerberg betreuen.

Damit wechseln die „Kleinen Wichtel“ gewissermaßen die Konfession: Bisher war die Gruppe neben der Martin-Luther-Kirche im ehemaligen Kindergarten „Sonnenschein“ beheimatet. Allerdings musste die Gemeinde das Gebäude wegen Rissen in der Wand bis auf weiteres sperren.

Tag der offenen Tür am 10. Oktober

Die Jugendgruppen, die den Ex-Kindergarten auch nutzten, ziehen ins Martin-Luther-Zentrum um. Luther-Gemeinde und Wichtelgruppe konnten sich aber auf keine Ausweichmöglichkeit einigen. Bereits an diesem Donnerstag, 10. Oktober, will der Verein „Kleine Wichtel“ die neue Räume eröffnen und veranstaltet in der Zeit von 16 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Ab 19 Uhr gibt es einen Informationsabend für Eltern. Anja Kampmann meldet, dass noch vier Plätze in der Gruppe frei sind. Die Kinder werden montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr betreut. Informationen zu den „Kleinen Wichteln“ gibt es unter Tel. 0176/83946095.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergbau-Erinnerung

Mit vielen Bildern: Die Oberadener Bergleute holen die Heilige Barbara nach Hause

Meistgelesen