Die Hochstraße wird zur Einbahnstraße

dzBehinderung durch Kanalbau

Der SEB saniert seine Kanäle in der Hochstraße und das bekommen die Autofahrer zu spüren. Sie müssen sich auf massive Behinderungen einstellen. Ein Teil der Straße wird zur Einbahnstraße.

Bergkamen

, 19.11.2019, 16:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anwohner und Nutzer der Hochstraße müssen sich auf massive Behinderungen einstellen. Grund sind Kanalarbeiten auf zwei Abschnitten: Zwischen dem Ulmenweg und der Lessingstraße am östlichen Ende der Hochstraße und zwischen Präsidentenstraße und Bergstraße am westlichen Ende.

Die Arbeiten im Osten beginnen an diesem Donnerstag, 21. November. Die Autofahrer werden sie ab Montag, 25. November, richtig spüren. Dann gilt eine Einbahnstraßen-Regelung, die Hochstraße ist nur noch in Richtung Werner Straße zu befahren. Wer von der Werner Straße in Richtung Westen will, muss die Baustelle über die Landwehrstraße umfahren.

Die Bauarbeiten zwischen Präsidentenstraße und Bergstraße sollen am 2. Dezember beginnen. Dann werden die Zufahrten zu den Seitenstraßen gesperrt, die von der Hochstraße abzweigen. Die Straßen selbst bleiben aber befahrbar.

Thomas Staschat vom Stadtbetrieb Entwässerung (SEB) hofft, die Arbeiten bis zum 15. Dezember abschließen zu können. Das funktioniert aber nur, wenn das Wetter mitspielt: „Frost oder starker Regen können Verzögerungen verursachen“, sagt Staschat. Außerdem müssen bis Ende Januar noch Restarbeiten erledigt werden, die den Verkehr aber nicht so stark behindern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abrissarbeiten
Mit vielen Bildern: Die alte City ist in wenigen Tagen aus Bergkamen verschwunden
Hellweger Anzeiger Neue Bahnüberführung
Chaos auf der Rotherbachstraße: Umleitung oft durch parkende Autos blockiert
Hellweger Anzeiger Bauarbeiten vor Abschluss
Die gesperrte Töddinghauser Straße ist mit etwas Wetterglück bald wieder frei
Meistgelesen