Die Hauptattraktionen für den Lichtermarkt stehen schon fest

Großveranstaltung

Noch steht der Sommer in voller Blüte, doch Karsten Quabeck vom Stadtmarketing denkt schon an den Herbst: Die Vorbereitungen für den Lichtermarkt laufen auf Hochtouren.

Bergkamen

, 26.08.2019, 15:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Hauptattraktionen für den Lichtermarkt stehen schon fest

Beim Lichtermarkt 2018 gab es Motorrad-Akrobatik in luftiger Höhe. Bei der nächsten Ausgabe am 25. Oktober wird sich die Hauptattraktion wieder unter dem Marktdach abspielen. © Stefan Milk

Ganz so spektakulär wie im vergangenen Jahr wird es beim Lichtermarkt diesmal wohl nicht zugehen. Aber Karsten Quabeck vom Stadtmarketing ist sich sicher, dass er auch in diesem Jahr wieder ein massentaugliches Programm auf die Beine stellen kann. Die Hauptattraktionen für die Veranstaltung am 25. Oktober hat er schon vor geraumer Zeit engagiert: „Um so etwas muss man sich rechtzeitig kümmern“, sagt er.

Die Hauptattraktionen für den Lichtermarkt stehen schon fest

Das Stadtmarketing hat wieder Akteure engagiert, die den Stadtmarkt mit Leben füllen. © Stefan Milk


Programm unter dem Marktdach

Was genau die Besucher auf dem Stadtmarkt erwartet, will er noch nicht verraten. Aber es wird diesmal wieder Vorführungen unter dem Markdach geben. Im vergangenen Jahr hatte Quabeck eine Gruppe von Motorrad-Artisten engagiert, die ihre Künste auf Drahtseilen 30 Metern über dem Stadtmarkt praktizierten. „Dafür mussten wir damals viele Genehmigungen einholen“, sagt Quabeck. Einen solchen Aufwand will er in diesem Jahr nicht treiben. Aber der Platz unter dem Marktdach bietet aus Quabecks Sicht mehrere Vorteile. Zum einen bietet es zumindest den Akteuren Schutz vor schlechtem Wetter. Dass das nicht ganz unwichtig ist, haben die Lichtermarkt-Organisatoren im vergangenen Jahr gesehen, als die Veranstaltung erheblich unter dem Dauerregen litt.

Die Hauptattraktionen für den Lichtermarkt stehen schon fest

Auch die Elisabeth-Kirche wird beim Lichtermarkt wieder Schauplatz von Vorführungen. © Stefan Milk


Vorführungen in der Elisabethkirche

Doch auf für das Publikum gibt es Vorteile, es kann sich auf die Treppenstufen stellen: „Auf diese Weise haben viele Menschen eine gute Sicht.“ Im Lichtermarkt-Programm steht auch wieder ein Veranstaltungsort, der erstens Wetterschutz bietet und sich zweitens in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Anlaufpunkt entwickelt hat: Die Elisabeth-Kirche neben dem Stadtmarkt. Auch dafür hat Quabeck schon Protagonisten engagiert, die den Kirchenraum mit Licht und Musik füllen werden. „In den vergangenen Jahren war das immer einer der Höhepunkte des Lichtermarkt-Programmes“, sagt Quabeck. Deshalb plant er wieder insgesamt vier Vorstellungen in der Kirche, bei denen jeweils Platz für 600 Zuschauer ist. Mehr dürfen nicht in die Kirche – aus Sicherheitsgründen.

Das Sicherheitskonzept ist in Arbeit.

Und auch sonst spielt das Thema Sicherheit bei so einer Massenveranstaltung wie dem Lichtermarkt eine zentrale Rolle. An dem umfangreichen Sicherheitskonzept arbeiten Quabeck und seine Kollegen auch schon lange. Erfahrung hat das Stadtmarketing darin, schließlich stemmt es auch jedes Jahr das Hafenfest: „Und der Sicherheitsaufwand dafür ist noch erheblich größer als beim Lichtermarkt.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Tipps und Videos

Bergkamener YouTuber zeigt es: So macht man Käse oder Bier ganz einfach selber

Hellweger Anzeiger Martin-Luther-Gemeinde

Beim Gemeindefest geht es um das Abendmahl, es gibt aber auch Honig aus Eigenproduktion

Hellweger Anzeiger Zehn Jahre Blasorchester

Ein Bläserensemble, das zwischen Konferenztisch und Kaffeemaschine entstand

Hellweger Anzeiger Jubiläum der Musikschule

Außergewöhnlich: Die Streicher präsentieren in neuen Gruppen selbst erarbeitete Stücke

Meistgelesen