Die Grünen lehnen den Bau der L 821n bedingungslos ab

dzEigener Antrag

Dass die Grünen den Bau der umstrittenen L 821n unter allen Umständen ablehnen, ist bekannt. Gleichwohl wollen sie das im Stadtrat noch einmal bekräftigen – mit einem eigenen Antrag.

Bergkamen

, 04.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Wenn der Stadtrat am Donnerstag über die SPD-Resolution gegen die L 821n abstimmt, werden die Grünen mit den Sozialdemokraten votieren. Vorher stellen sie aber noch einen eigenen Antrag zur Abstimmung - und der besteht nur aus einem Satz, der auch im SPD-Antrag auftaucht: „Der Rat der Stadt Bergkamen lehnt den Bau der L 821n strikt ab.“ Damit wollen die Grünen ihre bedingungslose Ablehnung der umstrittenen Straße dokumentieren, erläutert ihr Fraktionsvorsitzender Jochen Wehmann.

Jetzt lesen


Antrag findet wohl keine Mehrheit

Die SPD hingegen begründet ihr Nein damit, dass sich das Land weigert, die Ortsdurchfahrten von Weddinghofen und Oberaden zu einer Kommunalstraße herabzustufen, sodass eine Temporeduzierung und ein Durchfahrtsverbot für Lastwagen möglich sind. Die SPD sieht dadurch das eigentliche Ziel der L 821n verfehlt, die Anwohner in Oberaden und Weddinghofen vom Durchgangsverkehr zu entlasten. Die Grünen hingegen betrachten den Bau der neuen Landesstraße an sich als verkehrt - und wollen das mit ihrem Ergänzungsantrag dokumentieren. Wehmann selbst rechnet eher nicht damit, dass seine Fraktion eine Mehrheit findet. Ohnehin kann der Stadtrat den Bau der neuen Straße nicht mehr verhindern: Die Entscheidung dazu fällt in Düsseldorf. Die Ratssitzung beginnt am Donnerstag, 6. Juni, um 17.15 Uhr im Ratsaal im Ratstrakt neben dem Rathaus.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Klage vor dem Verwaltungsgericht

Auch das Eilverfahren um die geräumten Häuser kann länger dauern

Hellweger Anzeiger Ferienprogramm der Friedenskirche

Für die Fahrt zum „Dschungelbuch“ und den Ausflug zum Klettern sind noch Plätze frei