Die großen Spielgeräte locken die Kinder in die Marina

dzSpielfest

Eigentlich stehen die Spielgeräte des „Monkey Island“ in einer Halle in Weddinghofen. Aber die Betreiber können Kindern auch Spaß unter freiem Himmel bereiten. Das bewiesen sie in der Marina.

von Alexandra Prokofev

Bergkamen

, 25.08.2019, 15:32 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei Freunde kämpfen sich in der gelben Hüpfburg durch den Parcours. Ein Mädchen läuft klatschnass von der Wasserrutsche zu seinen Geschwistern. Währenddessen tanzen fünf Kinder mit der Animateurin zu „If you’re happy and you know it“. Erstmals veranstaltete die Kinderspieloase Monkey Island ein Sommerfest - und zwar nicht in der Halle in Weddinghofen, sondern unter freiem Himmel in der Marina.

Die großen Spielgeräte locken die Kinder in die Marina

Auch beim Angeln im Planschbecken hatte die Kinder Spaß. © Marcel Drawe


Eine Alternative zum Indoor-Spielplatz

Die Idee kam Organisator Martin Gadek bereits im vergangenen Jahr, während der Hitzewelle: „Da waren die Indoor-Angebote nicht mehr so beliebt.“ Es musste eine neue Kulisse her. Mit der großen Fläche an der Marina Rünthe hat das Team von Monkey Island die auch gefunden - mit Blick auf den Hafen und viel Platz für die Stände und Karussells.

Die großen Spielgeräte locken die Kinder in die Marina

Marshall (li) und Chase aus der Kinderserie "Paw Patrol" sorgten als Besucher bei den Kleinen für großen Andrang © Marcel Drawe


Die Wasserrutsche ließ sich kein Kind entgehen

Kinder aller Altersgruppen kamen am Wochenende mit Eltern, Großeltern und Freunden zum großen Sommerfest. Eine große Hüpfburg mit Rutsche sorgte für viele lachende Gesichter. Und vor allem die Wasserrutsche ließ sich bei den Temperaturen kein Kind entgehen. So kühlte sich auch Amelie (9) in Badesachen auf der großen Rutsche ab. „Jetzt will ich noch den Kletterparcours ausprobieren“ sagte sie. „Die Kinder stärken durch das Klettern, Rutschen und Rennen ihre Motorik“, sagte Gadek. „Und sitzen nicht nur vor der Konsole“, ergänzte Veranstalterin Stefanie Prisco.

Die großen Spielgeräte locken die Kinder in die Marina

Bei Marcel Peuler vom Du&Ich Foodtruck gab es frische Burger. © Marcel Drawe


15 Helfer packen mit an

Auch ein Drehkarussell, Kinderschminken und zahlreiche Imbissstände gehörten zum Angebot. Insgesamt 15 Helferinnen und Helfer von „Monkey Island“ waren als Betreuer der Aktionen unterwegs. Sie alle mit „ins Boot zu holen“ sei gar nicht schwer gewesen, sagte Prisco: „Unsere Azubis haben sehr viel mitgeplant und gestaltet.“ Im Hintergrund spielte Musik: eine Animateurin zeigte den Kindern kleine Choreografien. Auch eine Tombola gehörte zum Wochenende, Hauptgewinn war ein Kindergeburtstag im Monkey Island im Wert von 150 Euro. „Das Kind hat sich richtig gefreut“, berichtete Gadek.

Kostüme aus einer Serie

Helfer in Kostümen aus der Kinderserie „Paw Patrol“ standen für Fotos und Umarmungen bereit. Der Eintritt für das Sommerfest war frei. Für fünf Euro konnten sich die Besucher ein Tagesticket kaufen und die Karussells ausprobieren. Ziel sei es gewesen, Familien und Kinder zusammenzubringen und zum Austausch zu bewegen. „Man sieht: das Interesse ist da, man muss nur die Interaktion und Begeisterung schaffen“, sagte Gadek.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weltkindertag im Wasserpark

„Die komplette Palette Bergkamener Jugendarbeit kommt heute hier beisammen“

Hellweger Anzeiger Spielefest in Overberge

Dieses Mal dürfen auch die Zuschauer ran: „Spiele ohne Grenzen“ geht in die dritte Runde

Hellweger Anzeiger Konzert im Yellowstone

Kostenlos, laut, lang: Nachtfrequenz mit internationaler Musik und Videopremiere

Hellweger Anzeiger Fußverkehrs-Check

Zu Fuß durch Bergkamen: Diese zwei Straßen werden genau unter die Lupe genommen

Meistgelesen