Die Gesamtschule feiert gleich mit ihren neuen Fünftklässlern

dzSchulfest der Willy-Brandt-Gesamtschule

Die Willy-Brandt-Gesamtschule will ihren neuen Schülern noch vor dem ersten Schultag Vertrauen einflößen. Sie stellt sich vor und feiert anschließend gleich das Schulfest mit ihnen.

von Klaus-Dieter Hoffmann

Bergkamen

, 06.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Es ist sicherlich ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein aufregend großer Schritt für einen Schüler oder für eine Schülerin: der erste Tag in einer weiterführenden Schule. Damit dieser nicht ganz so ungewiss abläuft, hatte die Willy-Brandt-Gesamtschule an diesem Samstag ihre 132 künftigen Fünftklässler zu einer Willkommensfeier in das studio theater eingeladen.

Bühnenprogramm stellt die neue Schule vor

Dort hatten die Noch-Fünftklässler ein Bühnenprogramm einstudiert, mit dem sie den „Neuen“ Einblicke in den Schulbetrieb gaben. Durch das Programm führten die beiden Fünftklässler Tina und Eduardo. Dass in ihrer neuen Schule sogar noch mit Bauklötzchen gespielt würde, hatte sicherlich den einen oder anderen überrascht. Doch schnell wurde jedem klar, dass damit ein symbolisches „Haus des Lernens“ gebaut werden sollte. Der Schriftzug auf dem Dach machte es dabei ganz deutlich: diese Schule ist bunt.

Forderung nach Respekt

Paul Seck, didaktischer Leiter der Schule, gab den neuen Fünftklässlern in seiner Begrüßung den Tipp: „Seit offen für alles. Vieles sieht oft nur schlimmer aus, als es ist.“ Auch sollten sie Vertrauen zu ihren Lehrern haben. Allerdings forderte Paul Seck auch Respekt ein, gegenüber allen, gegenüber den Lehrern, den Mensamitarbeitern und auch gegenüber den Mitschülern.

AGs sollen Themen noch ausführlicher behandeln

Ein neues Zauberwort in der Gesamtschule lautet AG, was für Arbeitsgruppe steht. Denn viele Themen, die für die Schülerinnen und Schüler spannend und interessant sind, werden in den AGs noch ausgiebiger behandelt. Dass das manchmal sogar bühnenreif ist, konnte die Neuen beim Begrüßungsfest mit einigem Staunen zur Kenntnis nehmen, als dort die Sportklasse Akrobatik, die Hip-Hop- und auch die Tanz-AG Tänze vorführten und die Schwarzlichttheater-AG zeigte, dass Hip-Hop auch ohne Licht geht.

17 neue Schüler erwerben das deutsche Sprachdiplom

Eine Sache, worauf die Willy-Brandt-Gesamtschule zu Recht stolz sein darf ist, dass es im letzten Schuljahr wieder 17 „zugereiste“ Schüler/innen aus Syrien, dem Kongo, Kroatien, Bulgarien, Afghanistan und Polen in den Klassen von Manuela Scharfenberg, Sarah Jürgens und Münevver Kaya geschafft haben, das Deutsche Sprachdiplom der KMK zu erwerben.

Die Gesamtschule feiert gleich mit ihren neuen Fünftklässlern

Die Schüler konnten sich auf dem Schulhof der Abteilung 5 bis 7 auch im Bogenschießen versuchen. © Stefan Milk

In Englisch immer vorne mit dabei

Ein weiteres Pfund, mit dem die Schule wuchern darf, ist die „Big Challenge“, ein deutschlandweiter Englisch-Wettbewerb, in dem ie Gesamtschule seit 15 Jahren in der ersten Riege spielt. Am Samstag konnte Fachlehrerin Nadine Saeftel gleich acht Schülerinnen und Schüler zu ihrem Erfolg beglückwünschen. In der 5er war es Kaan Elicora, Eduardo Korkmaz da Silva und Ecrin Dmiroglu, in der 6er war es Ege Gündüz, David Mioryke und Celina Gräve und in der 8er Ipek Senerice und Felix Wenig, ein „Wiederholungstäter“, der dieses Mal sogar auf Platz 1 und bundesweit auf Platz 299 gelandet ist.Nach dem Begrüßungsfest durften die „Neuen“ erstmalig ihre beiden Lehrer kennenlernen und mit ihnen ihre neuen Klassenräume besichtigen. Bei einer Rallye auf dem Schulhof wurden dabei erste Hemmschwellen abgebaut.

Fest auf dem Schulhof

Und wer dann noch Lust hatte, der konnte sich zum Schulhof der Abteilung 8 bis 10 begeben, wo diese wieder das traditionelle Schulfest ausgerichtet hatte. Auch hier gab es reichlich Mitmachaktivitäten und jede Menge lukullische Spezialitäten, wie Crepes, leckere Salate und Döner.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ferienprojekt „Szenentreff“

Ein Musikvideo mit Bergkamener Jugendlichen ist noch in der Mache