Die Feuerwehr soll ihr neues Gerätehaus planen, muss aber noch lange darauf warten

dzFeuerwehr Oberaden

Die Planung für das neue Oberadener Feuerwehrhaus soll schon im kommenden Jahr beginnen. Bis zum Baubeginn vergeht wahrscheinlich aber noch viel Zeit.

Bergkamen

, 14.11.2019, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Oberadener Feuerwehr-Gerätehaus ist schon lange zu klein: Wenn die Feuerwehrleute ihre Löschfahrzeuge in den Halle fahren, müssen sie die Außenspiegel einklappen, damit sie passen. Lagerräume für Material fehlen und auch um die Bausubstanz ist es schlecht bestellt.

Deshalb plant die Stadt schon sei einiger Zeit ein neues Gebäude. Im kommenden Jahr können die Feuerwehrleute zumindest schon einmal planen – und vermutlich auch schon ein wenig vom neuen Gerätehaus träumen. Die zuständige Dezernentin Christine Busch will 2020 in die Feuerwehr-interne Planung einsteigen. Die Feuerwehrführung und die Feuerwehreinheit Oberaden sollen schon einmal ihre Bedürfnisse anmelden können, die bei der Planung berücksichtigt werden sollen.

Neubau der neuen Grundschule dauert lange

Bis der Traum von der neuen Feuerwache Wirklichkeit wird, vergeht aber noch einige Zeit, macht die Dezernentin klar. Das bisherige Grundstück ist zu klein. Deshalb soll das neue Gerätehaus auf dem Grundstück der benachbarten Jahnschule entstehen. Die Burgschule, in die die Grundschule umziehen soll, ist voraussichtlich aber erst 2020 fertig. Deshalb könnte die Jahnschule auch erst dann abgerissen werden und Platz für das neue Gerätehaus machen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Werkfeuerwehr
Die Bayer-Feuerwehr löscht selten mit Wasser oder Schaum – mit vielen Bildern
Hellweger Anzeiger CDU-Antrag zum Haushalt
Kleine Prämie für jahrelangen Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr
Hellweger Anzeiger Neue Fahrzeuge
Die Bayer-Werkfeuerwehr ist noch besser ausgestattet – und die Allgemeinheit profitiert